Ein Screenshot der Seite

43-Jähriger "Fußballgott" ist Internet-Kult

München - Neues aus der Abteilung "Skurrile Internet-Fundstücke": Auf der bekannten Webseite Transfermarkt.de ist ein skurriler Spieler zu sehen.

Transfermarkt.de gilt als eine Art Kartei für Profi-Fußballer in Europa und der ganzen Welt. Dort findet man öfter mal Spieler, die man gar nicht kennt. Und sogar einen, der gar nicht existiert.

Zufällig ist unsere Redaktion auf diesem Profil gelandet. Es zeigt einen 43-jährigen, linksfüßigen Rechtsaußen, der gleich zwei Staatsbürgerschaften besitzt: die von Nauru und die von Palau. Der Mann wurde auf den Marshallinseln geboren und ist zuletzt vom slowenischen Klub NK Korotan Prevalje nach Deutschland zum SV Förste gewechselt.

Die schrägsten Fußballer-Frisuren

Die schrägsten Fußballer-Frisuren

Sogar ein Fragebogen ist angelegt. "Wäre ich ein Auto, dann ... tu ich Hupen wie die Oma von Dieter Eilts." ist da zu lesen und auch: "Was ich unbedingt noch lernen möchte, ist ... einen Halogenstrahler zu schreiben ohne Bayern München zu erwähnen."

Offensichtlich handelt es sich um ein Test-Profil. Eine Anfrage unserer Redaktion bei den Betreibern der Seite blieb unbeantwortet. Klar ist: Das Profil existiert schon länger, mindestens seit 2010. Und: Fans im Internet schmunzeln immer wieder darüber.

Dynamo Tresen - Juventus Urin: Die besten Namen für Thekentruppen

Dynamo Tresen - Juventus Urin: Die besten Namen für Thekentruppen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gelungene Bundesliga-Premiere für Leipzig in Hoffenheim

Sinsheim - RB Leipzig hat eine gelungene Premiere im Fußball-Oberhaus erlebt. Im ersten Bundesligaspiel der Vereinsgeschichte holten die Sachsen dank einer überzeugenden …
Gelungene Bundesliga-Premiere für Leipzig in Hoffenheim

Guardiola verteidigt mit Manchester City Tabellenführung

Manchester (dpa) - Der englische Fußball-Erstligist Manchester City hat auch sein drittes Saisonspiel der Premier League gewonnen und ist weiterhin Tabellenführer. Die …
Guardiola verteidigt mit Manchester City Tabellenführung

Schieber erlöst Hertha: Erster Liga-Sieg seit 162 Tagen

Berlin (dpa) - Nach dem Last-Minute-Sieg gegen den SC Freiburg rannte Hertha-Coach Pal Dardai völlig enthemmt auf den Rasen.
Schieber erlöst Hertha: Erster Liga-Sieg seit 162 Tagen

Schieber trifft in letzter Sekunde zum Hertha-Sieg

Berlin - Irrer Endspurt in der Partie Hertha BSC gegen Freiburg. Nachdem Höfler in der 93. Minute für den SCF noch zum Ausgleich traf, erlöste Schieber in der 95. Minute …
Schieber trifft in letzter Sekunde zum Hertha-Sieg

Kommentare