Ein Screenshot der Seite

43-Jähriger "Fußballgott" ist Internet-Kult

München - Neues aus der Abteilung "Skurrile Internet-Fundstücke": Auf der bekannten Webseite Transfermarkt.de ist ein skurriler Spieler zu sehen.

Transfermarkt.de gilt als eine Art Kartei für Profi-Fußballer in Europa und der ganzen Welt. Dort findet man öfter mal Spieler, die man gar nicht kennt. Und sogar einen, der gar nicht existiert.

Zufällig ist unsere Redaktion auf diesem Profil gelandet. Es zeigt einen 43-jährigen, linksfüßigen Rechtsaußen, der gleich zwei Staatsbürgerschaften besitzt: die von Nauru und die von Palau. Der Mann wurde auf den Marshallinseln geboren und ist zuletzt vom slowenischen Klub NK Korotan Prevalje nach Deutschland zum SV Förste gewechselt.

Die schrägsten Fußballer-Frisuren

Die schrägsten Fußballer-Frisuren

Sogar ein Fragebogen ist angelegt. "Wäre ich ein Auto, dann ... tu ich Hupen wie die Oma von Dieter Eilts." ist da zu lesen und auch: "Was ich unbedingt noch lernen möchte, ist ... einen Halogenstrahler zu schreiben ohne Bayern München zu erwähnen."

Offensichtlich handelt es sich um ein Test-Profil. Eine Anfrage unserer Redaktion bei den Betreibern der Seite blieb unbeantwortet. Klar ist: Das Profil existiert schon länger, mindestens seit 2010. Und: Fans im Internet schmunzeln immer wieder darüber.

Dynamo Tresen - Juventus Urin: Die besten Namen für Thekentruppen

Dynamo Tresen - Juventus Urin: Die besten Namen für Thekentruppen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Fußball-Boss wirbt um Schweinsteiger: "Kann Leader sein"

München - Die US-Profiliga MLS öffnet die Tür für einen Wechsel von Bastian Schweinsteiger. Der Fußball-Boss würde den Weltmeister gern begrüßen.
US-Fußball-Boss wirbt um Schweinsteiger: "Kann Leader sein"

Video-Skandal in England: Auch Hasselbaink unter Verdacht

London - Der Video-Skandal in England zieht immer weitere Kreise. Nach der Entlassung von Nationaltrainer Sam Allardyce droht nun auch Klub-Coach Jimmy Floyd Hasselbaink …
Video-Skandal in England: Auch Hasselbaink unter Verdacht

Wenger offenbar als englischer Nationaltrainer im Gespräch

London - Der englische Verband sucht einen Nachfolger für Sam Allardyce als Nationaltrainer. Auch Arsène Wenger soll gute Chancen auf den Job haben. Ein anderer Kandidat …
Wenger offenbar als englischer Nationaltrainer im Gespräch

Werder: Trainerfrage in kommenden 14 Tagen geklärt

Bremen - Die Trainerfrage bei Werder Bremen soll in den nächsten beiden Wochen geklärt sein. Auch ein Verbleib von Alexander Nouri ist durchaus möglich.
Werder: Trainerfrage in kommenden 14 Tagen geklärt

Kommentare