1 von 1
RB Leipzig stellte am Montag seinen neuen Trainer Hasenhüttl vor.

Aufsteiger stellt seinen neuen Trainer vor

Hasenhüttl: Das sind seine Ziele mit RB Leipzig

Leipzig - Die Fans sind gespannt, wie sich RB Leipzig unter Trainer Ralph Hasenhüttl in der Bundesliga schlägt. Der 48-Jährige sagt bei seiner Vorstellung, was er erreichen möchte.

Mit großer Vorfreude, aber auch mit viel Respekt hat der neue Trainer Ralph Hasenhüttl bei Aufsteiger RB Leipzig das Abenteuer Fußball-Bundesliga gestartet. "Die Möglichkeiten, die Leipzig hat, sind einzigartig. In der Stadt und im Umfeld herrscht große Euphorie. Ich freue mich auf die Aufgabe", sagte der 48-Jährige bei seinem ersten Auftritt in Diensten des Neulings. Ein konkretes Saisonziel nannte der vom Ligarivalen FC Ingolstadt verpflichtete Österreicher nicht. 

"Wir wollen so früh wie möglich mit dem Abstieg nichts zu tun haben", sagte Hasenhüttl und versprach: "Wir werden mutig und mit viel Laufbereitschaft agieren. Wir wollen den jungen Spielern aber auch Zeit geben, sich zu entwickeln. Es geht um Nachhaltigkeit und um eine gewisse Bescheidenheit." Leipzigs Auftaktprogramm hat es mit dem Auftakt bei 1899 Hoffenheim und dem folgenden Heimspiel gegen Borussia Dortmund gleich in sich. 

Abwehrspieler gesucht: "Könnte sein, dass wir aktiv werden"

"Das sind zwei starke Gegner zum Auftakt. Doch dann wissen wir, wo wir stehen", sagte der Coach, der bei den Sachsen einen Dreijahresvertrag unterschrieben hat. Am Montagnachmittag leitete Hasenhüttl sein erstes Training in Leipzig. Mit dabei waren die vier Neuzugänge Naby Keita, Benno Schmitz (beide von RB Salzburg), Marius Müller (1. FC Kaiserslautern) und Zehn-Millionen-Transfer Timo Werner (VfB Stuttgart). Die EM-Teilnehmer Emil Forsberg (Schweden), Marcel Sabitzer, Stefan Ilsanker (beide Österreich) und Peter Gulacsi (Ungarn) stoßen erst am 20. Juli zum Team. 

Offensivspieler Omer Damari soll noch abgegeben werden und hält sich bei der U23 fit. Ob es noch weitere Neuzugänge gibt, ließ Hasenhüttl offen. "Da warten wir noch zwei, drei Wochen ab. Es könnte sein, dass wir dann aktiv werden", sagte der Trainer. Gesucht wird noch ein Innenverteidiger.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

BVB holt mit starkem 2:2 bei Real den Gruppensieg

Marco Reus sichert dem BVB mit seinem späten Treffer bei Real Madrid noch ein 2:2. Die Dortmunder beenden ihre Champions-League-Gruppe damit als Erster und können …
BVB holt mit starkem 2:2 bei Real den Gruppensieg

Bayer holt sich mit 3:0 gegen Monaco Selbstvertrauen

Leverkusen - Bayer Leverkusen gelingt ein erfolgreicher Abschluss der Gruppenphase in der Champions League. Beim 3:0 gegen AS Monaco in der sportlich bedeutungslosen …
Bayer holt sich mit 3:0 gegen Monaco Selbstvertrauen

FIFA-Klub-WM: Alle bisherigen Sieger

Berlin - Bei der FIFA-Klub-WM treffen Jahr für Jahr die besten Teams der Welt aufeinander. Hier sehen Sie die bisherigen Sieger.
FIFA-Klub-WM: Alle bisherigen Sieger

Deprimierender Abschied für Gladbach - 0:4 beim FC Barcelona

Vom ersten Auftritt eines Gladbacher Teams im Camp Nou hatte sich die Borussia eigentlich einen Mutmacher erhofft. Doch selbst die B-Elf des FC Barcelona war zu stark …
Deprimierender Abschied für Gladbach - 0:4 beim FC Barcelona

Kommentare