+
Christian Tiffert steht vor einem Wechsel in die MLS

Tiffert zieht es in die USA

Kaiserslautern- Kapitän Christian Tiffert wird Fußball-Zweitligist 1. FC Kaiserslautern aller Voraussicht nach Richtung Nordamerika verlassen. Es zieht ihn an die Westküste der USA.

Die Vertragsunterschrift des 30-Jährigen beim MLS-Klub Seattle Sounders soll an diesem Wochenende über die Bühne gehen. Das sickerte am Rande einer Pressekonferenz der Pfälzer mit Trainer Franco Foda und FCK-Klubchef Stefan Kuntz am Freitag in Homburg/Erbach durch.

Kuntz hatte bereits vor einigen Wochen betont, Mittelfeldspieler Tiffert trotz seines bis 2013 laufenden Vertrags in der Pfalz „keine Steine“ in den Weg legen zu wollen. In der MLS würde Tiffert, der zuvor auch für den MSV Duisburg und den VfB Stuttgart aktiv war, auf die ehemaligen Nationalspieler Torsten Frings (Toronto FC) und Arne Friedrich (Chicago Fire) treffen.

Unter dem neuen FCK-Coach Foda hatte der ehemalige U21-Nationalspieler Tiffert zuletzt schon deutlich an Stellenwert verloren.

SID

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Klopp verliert mit Liverpool gegen Contes Chelsea

Pasadena - Bei der USA-Tour des FC Liverpool musste Jürgen Klopp die erste Niederlage einstecken. Gegen den FC Chelsea setzte es eine knappe Pleite.
Klopp verliert mit Liverpool gegen Contes Chelsea

Klopps FC Liverpool verliert Testspiel gegen Chelsea

Pasadena (dpa) - Jürgen Klopp hat mit dem FC Liverpool die erste Niederlage in der Saison-Vorbereitung kassiert. Die Reds verloren auf der USA-Tour in Pasadena gegen den …
Klopps FC Liverpool verliert Testspiel gegen Chelsea

USA-Tour: Bayern verliert gegen Milan - Badstuber zurück

Ohne zahlreiche EM-Stars unterliegen die Bayern im Auftaktspiel auf der US-Werbetour gegen Ancelottis Ex-Club AC Mailand. Nicht nur das Elfmeterschießen verläuft in …
USA-Tour: Bayern verliert gegen Milan - Badstuber zurück

Hertha setzt beim Euro-Comeback auf Automatismen

Den Erfolg kann Hertha-Coach Pal Dardai angesichts des schwierigen Termins nicht versprechen. Doch sein Team werde mit hundert Prozent Einsatz agieren. Immerhin lockt …
Hertha setzt beim Euro-Comeback auf Automatismen

Kommentare