Kramer, Gündogan, Juventus Turin
+
Ilkay Gündogan und Christoph Kramer haben es angeblich Juventus Turin angetan.

Gündogan und Kramer im Visier

Juve buhlt um deutsche Nationalspieler

Rom- Weltmeister Christoph Kramer und sein Nationalmannschaftskollege Ilkay Gündogan sind angeblich erneut in Italien im Gespräch.

Das berichten italienische Medien am Donnerstag. Rekordmeister Juventus Turin buhlt laut Corriere dello Sport zum wiederholten Mal um Borussia Dortmunds Mittelfeldspieler Gündogan, er sei der Wunschkandidat von Trainer Massimiliano Allegri, heißt es.

Schon im Sommer hatte die „alte Dame“ um Gündogan geworben, dieser hatte allerdings zuletzt im November im Gespräch mit der FAZ einen bevorstehenden Wechsel dementiert. Er könne sich zwar „irgendwann einmal“ einen Wechsel ins Ausland vorstellen, man müsse aber dafür auch „den perfekten Moment für sich finden. Aktuell bin ich sehr glücklich beim BVB“, hatte Gündogan gesagt.

Auch der SSC Neapel hofft angeblich auf Verstärkung aus Deutschland. Laut Medienberichten ist der aktuelle Tabellendritte der Serie A an dem Leverkusener Mittelfeldspieler Christoph Kramer interessiert. Neapel hatte sich 2014 schon einmal um Kramer bemüht.

SID

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

DFL-Geschäftsführer: Immer mit bester Elf zum FC Bayern

München (dpa) - Falls Bundesligisten künftig nicht mit ihrer stärksten Mannschaft zu Auswärtsspielen beim deutschen Meister FC Bayern antreten, will sich Geschäftsführer …
DFL-Geschäftsführer: Immer mit bester Elf zum FC Bayern

Kommentar zu Schweinsteiger: Der Mann, der durchhielt

München - Marc Beyer meint in seinem Kommentar zum Ende von Bastian Schweinsteiger als Nationalspieler: Das Endspiel von Maracana war das ganz große Finale.
Kommentar zu Schweinsteiger: Der Mann, der durchhielt

Gentner: "Sind nicht der FC Bayern der zweiten Liga"

Stuttgart - Kapitän Christian Gentner sieht den VfB Stuttgart eine Woche vor Saisonstart der 2. Liga noch nicht bereit für den direkten Wiederaufstieg in die Bundesliga.
Gentner: "Sind nicht der FC Bayern der zweiten Liga"

Löw dankt Schweinsteiger: Reaktionen zum Rücktritt

Berlin (dpa) - Die Deutsche Presse Agentur hat die Reaktion zum Schweinsteiger-Rücktritt aus der Nationalmannschaft zusammengefasst.
Löw dankt Schweinsteiger: Reaktionen zum Rücktritt

Kommentare