"Wir alle sind unendlich erschüttert"

Wolfsburg schaltet Traueranzeige für Malanda

Wolfsburg - Bundesligist VfL Wolfsburg hat in einer halbseitigen Traueranzeige seine große Bestürzung über den Tod des verunglückten Teamkollegen Junior Malanda zum Ausdruck gebracht.

 Der Club schreibt in der "Braunschweiger Zeitung" unter anderem: "Wir alle sind unendlich erschüttert und es fällt schwer, diese tiefe Traurigkeit, die uns umhüllt, in Worte zu fassen." Der 20 Jahre alte Belgier Bernard "Junior" Malanda Adje war am vorigen Samstag bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Er wird am Dienstag in Brüssel beigesetzt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Leipzig wirbelt sich zum Rekord: 2:1 gegen Augsburg

RB Leipzig feiert nicht nur den dritten Sieg im sechsten Bundesligaspiel und bleibt in der Tabelle oben dran. Die Debütanten aus Sachsen stellen zudem sogar einen neuen …
Leipzig wirbelt sich zum Rekord: 2:1 gegen Augsburg

Leipzigs Debütanten wirbeln sich zum Rekord

Leipzig - RB Leipzig feiert nicht nur den dritten Sieg im sechsten Bundesligaspiel und bleibt in der Tabelle oben dran. Die Debütanten aus Sachsen stellen zudem sogar …
Leipzigs Debütanten wirbeln sich zum Rekord

Nürnberg schießt sich aus der Krise

Nürnberg - Der 1. FC Nürnberg hat gegen das Überraschungsteam Union Berlin mit dem zweiten Saisonsieg und dem zweiten Erfolg hintereinander einen weiteren Schritt aus …
Nürnberg schießt sich aus der Krise

Noch ohne iPhone

Löw ignoriert bei der Berufung seiner Besten Castro. Das bringt Tuchel auf die Palme. Boateng, Gomez und Gündogan kehren zurück. 
Noch ohne iPhone

Kommentare