Matthias Bischl hatte 2:45 Minuten Rückstand auf Gold. Foto: hch

Biathlon-EM: Matthias Bischl verfehlt das Podest

Obersöchering - Im dichten Schneetreiben von Bansko waren die Medaillenplätze für Matthias Bischl außer Reichweite.

Bei der Biathlon-EM in Bansko (Bulgarien) hat Matthias Bischl im Einzelrennen über 20 Kilometer bei den Männern den 24. Platz belegt. Der 24-jährige Obersöcheringer leistete sich bei heftigem Schneetreiben drei Fehlschüsse und hatte am Ende eine Zeit von 55:35,5 Minuten zu Buche stehen. Die reine Laufzeit betrug 52:35 Minuten, in dieser Wertung lag der Sportsoldat im 65-köpfigen Teilnehmerfeld an der 16. Stelle.

Bischls Rückstand auf Goldmedaillengewinner Serhiy Semenov betrug 2:45,3 Minuten. Der Ukrainer verfehlte lediglich am letzten Stehendanschlag eine Scheibe. Die Plätze zwei und drei gingen an den Schweden Tobias Arwidson (53:04,5 Min./0 Fehler) und den Bulgaren Krasimir Anev (53:09,3 Min./2 Fehler). Bester Deutscher war Benedikt Doll (55:00,5/4 Fehler) als Dreizehnter.

Am Samstag, 23. Februar, steht bei den Männern als nächster Wettkampf der 10-Kilometer-Sprint auf dem Programm. Ob Bischl dort für Deutschland startet, steht noch nicht fest.

Meistgelesene Artikel

In lockerem Tempo zu EM-Silber

Penzberg - Hugo Mann belegt mit den deutschen Senioren Platz zwei bei der Europameisterschaft. Wegen eines Rechenfehlers wurde ihm aber Bronze überreicht.
In lockerem Tempo zu EM-Silber

Florian Krauß dominiert vor Seeshaupt

Seeshaupt - Der 13-jährige Lokalmatador Florian Krauß gewinnt beim „Opti-Preis“ die A-Konkurrenz.  86 Teilnehmer sorgen für eine stattliche Kulisse.
Florian Krauß dominiert vor Seeshaupt

Schnelle Starts bringen Nagl Platz zwei

Weilheim - Max Nagl zeigt beim Grand-Prix in Spanien eine starke Leistung und fährt auf Platz zwei. Somit macht er  in der WM-Wertung Boden gut.
Schnelle Starts bringen Nagl Platz zwei

Weilheimer Kartfahrer zweimal auf dem Podest

Weilheim - Beim Rennen um den Zugspitzpokal platzierten sich die Kartfahrer des MC Weilheim in mehreren Klassen im Vorderfeld.
Weilheimer Kartfahrer zweimal auf dem Podest

Kommentare