+
Lance Armstrong

Armstrong: "Keine Generation war sauber"

Berlin - Lance Armstrong hält sich und die Radprofis seiner Epoche nicht für größere Betrüger als Sportler zu anderen Zeiten.

„Meine Generation war nicht anders als andere“, sagte der des Dopings überführte, gesperrte und inzwischen geständige Amerikaner dem Onlinedienst cyclingnews.com am Mittwoch. Im ersten Interview nach seiner TV-Beichte bei Oprah Winfrey behauptete Armstrong, dass schon immer betrogen wurde. „Keine Generation ist davon ausgenommen oder 'sauber'. Nicht die von Merckx, Hinault, LeMond, Coppi, Gimondi, Indurain, Anquetil, Bartali oder die meine.“ Dem 41-Jährigen waren 2012 alle seine sieben Siege bei der Tour de France aberkannt worden.

dpa

"Auf der Titanic waren alle gesund": Die Sport-Sprüche des Jahres

"Auf der Titanic waren alle gesund": Die Sport-Sprüche des Jahres

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US Open: So verlief Tag zwei für die Deutschen

New York - 18 deutsche Tennisprofis standen im Hauptfeld der US Open. Acht haben es in die zweite Runde geschafft. Bei den Herren lief's wieder einmal nicht so gut. Nur …
US Open: So verlief Tag zwei für die Deutschen

Herr der Asse schlägt zu: Karlovic pulverisiert US-Open-Rekord

New York - Der Herr der Asse, Ivo Karlovic , hat wieder zugeschlagen. Bei den US open pulverisierte er einen Rekord.
Herr der Asse schlägt zu: Karlovic pulverisiert US-Open-Rekord

Alexander folgt Mischa: Zverev-Brüder bei US Open in Runde zwei

New York - Im Duell zwischen dem 1,98 Meter großen Alexander Zverev und dem 1,96 Meter großen Daniel Brands tut sich Favorit Zverev zunächst schwer. Bei großer Hitze …
Alexander folgt Mischa: Zverev-Brüder bei US Open in Runde zwei

Koch genervt von Figur-Diskussion: "Geht mir am Ar*** vorbei"

Köln - Schwimm-Weltmeister Marco Koch hat genervt auf die Kritik an seiner Figur bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro reagiert.
Koch genervt von Figur-Diskussion: "Geht mir am Ar*** vorbei"

Kommentare