Barcelonas Superstar Lionel Messi (M) war einmal mehr der Matchwinner. Foto: Andy Rain
1 von 5
Barcelonas Superstar Lionel Messi (M) war einmal mehr der Matchwinner. Foto: Andy Rain
Nacho Monreal vom FC Arsenal holte Barcelonas Ivan Rakitic von den Beinen. Foto: Andy Rain
2 von 5
Nacho Monreal vom FC Arsenal holte Barcelonas Ivan Rakitic von den Beinen. Foto: Andy Rain
Arsenals Coach Arsène Wenger und Barca-Star Neymar. Foto: Andy Rain
3 von 5
Arsenals Coach Arsène Wenger und Barca-Star Neymar. Foto: Andy Rain
Während der Partie gab es viel Diskussionsbedarf. Foto: Andy Rain
4 von 5
Während der Partie gab es viel Diskussionsbedarf. Foto: Andy Rain
Arsenals Mesut Özil (M) versucht sich durch die Barca-Abwehr zu dribbeln. Foto: Andy Rain
5 von 5
Arsenals Mesut Özil (M) versucht sich durch die Barca-Abwehr zu dribbeln. Foto: Andy Rain

Arsenal unterliegt Barcelona 0:2 - Messi trifft doppelt

London (dpa) - Der FC Arsenal steht durch einen Doppelschlag von Lionel Messi im Achtelfinale der Champions League vor dem sechsten Scheitern nacheinander. Die Londoner unterlagen mit den Fußball-Weltmeistern Mesut Özil und Per Mertesacker dem FC Barcelona vor heimischer Kulisse 0:2 (0:0).

Superstar Messi erzielte in der 71. Minute und per Foulelfmeter (84.) beide Tore für Barça, bei dem der deutsche Torhüter Marc-André ter Stegen nur bei wenigen Szenen eingreifen musste. Das Rückspiel in Barcelona findet am 16. März statt.

Die Katalanen sind nun seit 33 Pflichtspielen unbesiegt. Die letzte Niederlage auf europäischer Bühne musste der spanische Tabellenführer im Mai vergangenen Jahres im Halbfinale beim FC Bayern München hinnehmen. Der fünfmalige Weltfußballer Messi schaffte im siebten Spiel seine ersten Tore gegen Arsenals Schlussmann Petr Cech.

Gegen die Viererkette der Gastgeber um Mertesacker tat sich Barcelona lang schwer, konnte die höhere Ballbesitzquote lange nicht zu Torchancen ummünzen. Die erste echte Gelegenheit hatten die Gastgeber: Nach Vorarbeit von Özil schoss Alex Oxlade-Chamberlain Barça-Schlusmann ter Stegen in die Arme (22.). Messi schoss einen Freistoß aus aussichtsreicher Position in die Arsenal-Mauer. Der Argentinier war aber noch der Aktivste aus dem offensiven Super-Trio des spanischen Ausnahme-Teams mit Neymar und Luis Suarez. Kurz vor der Pause vergab Suarez die Riesenchance zur Führung: Sein Kopfball ging knapp rechts am Pfosten vorbei.

Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte wurde Arsenals Keeper Cech das erste Mal geprüft. Der Tscheche stürmte gegen Neymar rechtzeitig heraus. Nun drängte Barcelona vor allem über die Flügel auf den Auswärtstreffer, das Spielgeschehen fand nun fast nur noch in der Arsenal-Hälfte statt. Allerdings wurde Suarez zu wenig eingebunden. Auf der Gegenseite konnte ter Stegen bei Olivier Girouds Kopfball seine Klasse unter Beweis stellen.

Barça erhöhte weiter den Druck. Zunächst scheiterten Neymar und Messi, dann aber kam die große Viertelstunde des fünfmaligen Weltfußballers. Bei einem mustergültigem Konter passte Suarez auf Messi, der mühelos zur Führung einschob. Suarez traf kurz danach den Pfosten, erneut Messi machte dann alles klar. Nacho Monreal legte den Argentinier klar im Strafraum, den fälligen Elfmeter verwandelte der Ausnahme-Akteur dann selbst.

bisherige Duelle zwischen Arsenal und Barcelona

Matchfakts

Spielstatistik

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Das sind die Kandidaten für die Rosberg-Nachfolge bei Mercedes

München - Silly Season im Advent: Der Rücktritt von Weltmeister Nico Rosberg bei Mercedes kommt einem Erdbeben auf dem Fahrermarkt der Formel 1 gleich, das begehrteste …
Das sind die Kandidaten für die Rosberg-Nachfolge bei Mercedes

Argentiniens Davis-Cup-Held Del Potro krönt sein Comeback

Als "Turm von Tandil" gewann Del Potro einst die US Open. Es folgten lange Jahre des Leidens. Doch der Argentinier kehrte triumphal zurück und krönte sein Comeback nun …
Argentiniens Davis-Cup-Held Del Potro krönt sein Comeback

Nico Rosberg ist Formel-1-Weltmeister: Bilder aus Abu Dhabi

Abu Dhabi - Nico Rosberg hat seinen "Kindheitstraum" wahr werden lassen und sich erstmals zum Weltmeister der Formel 1 gekrönt.
Nico Rosberg ist Formel-1-Weltmeister: Bilder aus Abu Dhabi

Traumhafter Weltcup-Auftakt für deutsche Rodler

Besser hätte es nicht laufen können: Deutschlands erfolgsverwöhnte Rodler belegen zum Weltcup-Auftakt in Winterberg alle Podestplätze. "Perfekt, einfach perfekt", sagt …
Traumhafter Weltcup-Auftakt für deutsche Rodler

Kommentare