Arbeitssieg statt Torgala: Arjen Robben (r) erzielte das 1:0-Siegtor gegen Hertha BSC. Foto: Lukas Schulze
1 von 5
Arbeitssieg statt Torgala: Arjen Robben (r) erzielte das 1:0-Siegtor gegen Hertha BSC. Foto: Lukas Schulze
Die Schalker um den dreifachen Torschützen Klaas-Jan Huntelaar (l) schossen sich gegen Mainz den Champions-League-Frust von der Seele. Foto: Bernd Thissen
2 von 5
Die Schalker um den dreifachen Torschützen Klaas-Jan Huntelaar (l) schossen sich gegen Mainz den Champions-League-Frust von der Seele. Foto: Bernd Thissen
Die Leverkusener gewannen das Rheinderby gegen den 1. FC Köln mit 5:1. Foto: Federico Gambarini
3 von 5
Die Leverkusener gewannen das Rheinderby gegen den 1. FC Köln mit 5:1. Foto: Federico Gambarini
Bremens Youngster Davie Selke erzielte beim 4:0-Heimsieg über den SC Paderborn das 2:0. Foto: Carmen Jaspersen
4 von 5
Bremens Youngster Davie Selke erzielte beim 4:0-Heimsieg über den SC Paderborn das 2:0. Foto: Carmen Jaspersen
1899 Hoffenheim hat sich nach zuletzt drei Niederlagen in der Fußball-Bundesliga wieder aufgerappelt. Foto: Uwe Anspach
5 von 5
1899 Hoffenheim hat sich nach zuletzt drei Niederlagen in der Fußball-Bundesliga wieder aufgerappelt. Foto: Uwe Anspach

FCB setzt Siegeszug fort - Drei Huntelaar-Tore für S04

Berlin (dpa) - Der FC Bayern München hat seinen Siegeszug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt und marschiert unaufhaltsam auf die Herbstmeisterschaft zu.

Der Tabellenführer nahm am 13. Spieltag auch die Auswärtshürde bei Hertha BSC mit 1:0 und baute seinen Vorsprung vor dem Verfolgerduell am Sonntag zwischen dem VfL Wolfsburg und Borussia Mönchengladbach auf zehn Punkte aus. Bayer Leverkusen zog am Samstag mit dem 5:1 im rheinischen Derby gegen den 1. FC Köln nach Punkten mit dem Zweiten Wolfsburg gleich.

Schalke 04 betrieb mit dem 4:1 gegen den FSV Mainz 05 die angestrebte Wiedergutmachung für die 0:5-Klatsche in der Champions League gegen den FC Chelsea. Vorerst bis auf Platz vier kletterte der FC Augsburg durch den 3:1-Erfolg gegen den Hamburger SV. 1899 Hoffenheim beendete seine Durststrecke mit einem 4:3-Sieg gegen Hannover 96. Werder Bremen deklassierte Aufsteiger SC Paderborn mit 4:0. Dadurch fiel Borussia Dortmund vor dem Gastspiel an diesem Sonntag bei Eintracht Frankfurt wieder auf den 18. Platz zurück.

Nach dem folgenlosen Champions-League-Ausrutscher in Manchester fand der FC Bayern in Berlin mit totaler Offensive auf Erfolgskurs zurück. Doch obwohl Coach Pep Guardiola im Angriff alles von Rang und Namen aufgeboten hatte, reichte es nur zu einem Treffer durch Arjen Robben in der 27. Minute. Die Berliner müssen sich nach der siebten Niederlage in dieser Spielzeit endgültig nach unten orientieren.

Der Sieg gegen den Nachbarn aus Köln war Balsam für die Leverkusener nach dem unglücklichen 0:1 in der Königsklasse gegen Monaco. Jung-Nationalspieler Karim Bellarabi (26./90.), Hakan Calhanoglu (62.) mit einem seiner unwiderstehlichen Freistoß-Tore und Josip Drmic (79./88.) wendeten die Partie für die nun in elf Heimspielen ungeschlagene Werkself. Die auswärtsstarken Kölner waren durch einen fragwürdigen Foulelfmeter von Matthias Lehmann (4.) früh in Führung gegangen.

Auf seinen Torjäger Klaas-Jan Huntelaar konnte sich Schalke im Duell gegen die Remis-Spezialisten aus Mainz wieder einmal verlassen. Der Niederländer war mit einem Dreierpack (9./25./62.) der Garant des Sieges und erhöhte sein Trefferkonto in dieser Saison auf sieben. Tranquillo Barnetta (55.) traf zum zwischenzeitlichen 3:1. Für die chancenlosen Mainzer war Shinji Okazaki (44.) ebenfalls mit seinem siebten Tor in dieser Spielzeit erfolgreich.

Mit dem fünften Heimsieg in Serie setzte sich Augsburg endgültig in der Spitzengruppe fest. Halil Altintop (50.), Raul Bobadilla (62.) und Paul Verhaegh (70./Foulelfmeter) sorgten für das nächste Erfolgserlebnis der Schwaben und machten die Hoffnungen des HSV auf den zweiten Auswärtssieg der Saison zunichte. Rafael van der Vaart (45.+1) hatte die Hanseaten in Führung gebracht.

Hoffenheim kehrte nach drei sieglosen Spielen in die Erfolgsspur zurück und überflügelte Gegner Hannover in der Tabelle. In einem unterhaltsamen Spiel erzielten Pirmin Schwegler per Freistoß (19.), Kevin Volland (37.), Eugen Polanski (59.) und Niclas Süle (63.) die Treffer für die Gastgeber. Lars Stindl (43./86.) und der frühere Hoffenheimer Joselu (52.) trafen für 96.

in Freistoß-Hammer von Zlatko Junuzovic in der 10. Minute leitete den ungefährdeten Bremer Sieg gegen den diesmal harmlosen Neuling Paderborn ein. Davie Selke (48.), Fin Bartels (50.) und Levent Aycicek (80.) rundeten nach der Pause den Erfolg für das Team von Viktor Skripnik ab, das die Abstiegsränge erst einmal hinter sich ließ.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Das sind die Kandidaten für die Rosberg-Nachfolge bei Mercedes

München - Silly Season im Advent: Der Rücktritt von Weltmeister Nico Rosberg bei Mercedes kommt einem Erdbeben auf dem Fahrermarkt der Formel 1 gleich, das begehrteste …
Das sind die Kandidaten für die Rosberg-Nachfolge bei Mercedes

Argentiniens Davis-Cup-Held Del Potro krönt sein Comeback

Als "Turm von Tandil" gewann Del Potro einst die US Open. Es folgten lange Jahre des Leidens. Doch der Argentinier kehrte triumphal zurück und krönte sein Comeback nun …
Argentiniens Davis-Cup-Held Del Potro krönt sein Comeback

Nico Rosberg ist Formel-1-Weltmeister: Bilder aus Abu Dhabi

Abu Dhabi - Nico Rosberg hat seinen "Kindheitstraum" wahr werden lassen und sich erstmals zum Weltmeister der Formel 1 gekrönt.
Nico Rosberg ist Formel-1-Weltmeister: Bilder aus Abu Dhabi

Traumhafter Weltcup-Auftakt für deutsche Rodler

Besser hätte es nicht laufen können: Deutschlands erfolgsverwöhnte Rodler belegen zum Weltcup-Auftakt in Winterberg alle Podestplätze. "Perfekt, einfach perfekt", sagt …
Traumhafter Weltcup-Auftakt für deutsche Rodler

Kommentare