Dennis Schröder verspielte mit den Atlanta Hawks einen Vorsprung. Foto: Erik S. Lesser
1 von 5
Dennis Schröder verspielte mit den Atlanta Hawks einen Vorsprung. Foto: Erik S. Lesser
Schröder kam in 14 Minuten auf 8 Punkte und verteilte vier Assists. Foto: Erik S. Lesser
2 von 5
Schröder kam in 14 Minuten auf 8 Punkte und verteilte vier Assists. Foto: Erik S. Lesser
Neu-Raptor DeMarre Carroll spielte noch in der vergangenen Saison für Hawks-Coach Mike Budenholzer. Foto: Erik S. Lesser
3 von 5
Neu-Raptor DeMarre Carroll spielte noch in der vergangenen Saison für Hawks-Coach Mike Budenholzer. Foto: Erik S. Lesser
Hawks-Topscorer Paul Millsap traf nur 5 von 16 aus dem Feld. Foto: Erik S. Lesser
4 von 5
Hawks-Topscorer Paul Millsap traf nur 5 von 16 aus dem Feld. Foto: Erik S. Lesser
Kyle Lowry führte seine Raptors mit 31 Punkten zum Sieg in Atlanta. Foto: Erik S. Lesser
5 von 5
Kyle Lowry führte seine Raptors mit 31 Punkten zum Sieg in Atlanta. Foto: Erik S. Lesser

Schröder verliert mit Hawks - Warriors-Serie geht weiter

Atlanta (dpa) - Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder hat mit den Atlanta Hawks in der nordamerikanischen Profiliga NBA einen Rückschlag erlitten. Die Hawks verloren trotz einer zwischenzeitlichen 17-Punkte-Führung Mitte des dritten Viertels gegen die Toronto Raptors noch mit 86:96 (46:32).

Schröder kam in 14 Minuten Einsatzzeit auf acht Punkte und vier Assists. Die Hawks kassierten im Schlussviertel 39 Punkte von den Kanadiern. Kyle Lowry führte die Raptors mit 31 Punkten an. Bei Atlanta erwischten Paul Millsap und Jeff Teague einen schlechten Tag. Die beiden All-Stars trafen jeweils nur 5 von 16 Würfen.

Bei den Raptors überzeugte Kyle Lowry mit 31 Zählern. Rückkehrer DeMarre Carroll kam auf lediglich 5 Punkte. Der Flügelspieler von Toronto spielte in der vergangenen Saison noch für Atlanta. Schröders Team ist Tabellensechster der Eastern Conference, Toronto Vierter.

Weiter ungeschlagen bleibt der NBA-Champion aus Oakland. Die Golden State Warriors gewannen in Charlotte 116:99 gegen die Hornets. Mit 20 Siegen führt das Team um Superstar Stephen Curry souverän die Western Conference an. Der Point Guard war mit 40 Punkten erneut Topscorer der Warriors.

Drei Tage nach der Bekanntgabe seines Karriereendes konnte Kobe Bryant einen Sieg feiern. Der fünffache NBA-Champion gewann mit seinen Los Angeles Lakers bei den Washington Wizards 108:104 (57:51). Auf seiner Abschiedstournee durch die Liga trumpfte der 37-Jährige in der US-Hauptstadt mit 31 Punkten groß auf. Es war der erste Sieg nach sieben Niederlagen in Serie. Die Lakers bleiben trotzdem Letzter im Westen.

Statistik Toronto Raptors - Atlanta Hawks

NBA-Tabelle

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Das sind die Kandidaten für die Rosberg-Nachfolge bei Mercedes

München - Silly Season im Advent: Der Rücktritt von Weltmeister Nico Rosberg bei Mercedes kommt einem Erdbeben auf dem Fahrermarkt der Formel 1 gleich, das begehrteste …
Das sind die Kandidaten für die Rosberg-Nachfolge bei Mercedes

Argentiniens Davis-Cup-Held Del Potro krönt sein Comeback

Als "Turm von Tandil" gewann Del Potro einst die US Open. Es folgten lange Jahre des Leidens. Doch der Argentinier kehrte triumphal zurück und krönte sein Comeback nun …
Argentiniens Davis-Cup-Held Del Potro krönt sein Comeback

Nico Rosberg ist Formel-1-Weltmeister: Bilder aus Abu Dhabi

Abu Dhabi - Nico Rosberg hat seinen "Kindheitstraum" wahr werden lassen und sich erstmals zum Weltmeister der Formel 1 gekrönt.
Nico Rosberg ist Formel-1-Weltmeister: Bilder aus Abu Dhabi

Traumhafter Weltcup-Auftakt für deutsche Rodler

Besser hätte es nicht laufen können: Deutschlands erfolgsverwöhnte Rodler belegen zum Weltcup-Auftakt in Winterberg alle Podestplätze. "Perfekt, einfach perfekt", sagt …
Traumhafter Weltcup-Auftakt für deutsche Rodler

Kommentare