Dennis Schröder zieht gegen seinen Nationalmannschaftkollegen Dirk Nowitzki zum Korb. Foto: Erik S. Lesser
1 von 6
Dennis Schröder zieht gegen seinen Nationalmannschaftkollegen Dirk Nowitzki zum Korb. Foto: Erik S. Lesser
Nowitzki war mit 18 Punkten zweitbester Werfer bei Dallas. Foto: Erik S. Lesser
2 von 6
Nowitzki war mit 18 Punkten zweitbester Werfer bei Dallas. Foto: Erik S. Lesser
Bitter: Deron Williams zog sich eine Hüftprellung zu. Foto: Erik S. Lesser
3 von 6
Bitter: Deron Williams zog sich eine Hüftprellung zu. Foto: Erik S. Lesser
Schröder erzielte in lediglich 16:02 Minuten Einsatzzeit starke 14 Punkte. Foto: Erik S. Lesser
4 von 6
Schröder erzielte in lediglich 16:02 Minuten Einsatzzeit starke 14 Punkte. Foto: Erik S. Lesser
Ein Grund für die geringe Spielzeit von Schröder? Die 32 Punkte von Jeff Teague. Foto: Erik S. Lesser
5 von 6
Ein Grund für die geringe Spielzeit von Schröder? Die 32 Punkte von Jeff Teague. Foto: Erik S. Lesser
Nur Chandler Parsons erreichte bei den Mavericks Normalform. 19 Punkte und 11 Rebounds für den Small-Forward. Foto: Erik S. Lesser
6 von 6
Nur Chandler Parsons erreichte bei den Mavericks Normalform. 19 Punkte und 11 Rebounds für den Small-Forward. Foto: Erik S. Lesser

Nach Rücktritt: Schröder will Nowitzki beerben

Dennis Schröder will das sportliche Erbe von Dirk Nowitzki in der Nationalmannschaft antreten. Der hochtalentierte NBA-Profi der Atlanta Hawks sieht sich als Leader und träumt von Medaillen. Gegen Dallas gab es einen Heimsieg.

Atlanta (dpa) - Dennis Schröder will Dirk Nowitzki in der Nationalmannschaft als Anführer beerben. Nach dem Rücktritt des NBA-Superstars von den Dallas Mavericks beansprucht der 22 Jahre alte Aufbauspieler der Atlanta Hawks die Führungsrolle im Team von Bundestrainer Chris Fleming für sich.

Im NBA-Duell der beiden deutschen Basketballer war Schröder schon einmal obenauf. 112:97 siegte das Team aus der Hauptstadt des US-Bundesstaates Georgia gegen die Texaner. Schröder erzielte 14 Punkte in 16 Minuten, Nowitzki kam in gut einer halben Stunde Einsatzzeit auf 18 Zähler.

Schröder will es auch in der Nationalmannschaft wissen: "Wenn ich spiele, werde ich versuchen der bestmögliche Anführer zu sein", sagte der ehemalige Braunschweiger der US-Zeitung "Atlanta Journal-Constitution". Bereits bei der Europameistschaft in Berlin im vergangenen Jahr stand der 22-Jährige neben Nowitzki im Mittelpunkt. Bundestrainer Fleming, momentan bei den Denver Nuggets als Assistenzcoach beschäftigt, traut Schröder die Rolle zu. "Dirk hat in den letzten Jahren die Fackel für den deutschen Basketball nach oben gehalten, nun wird Dennis die neue Generation leiten."

Im Sommer tritt die Nationalmannschaft in der EM-Qualifikation gegen Österreich, die Niederlande und Dänemark an. Ob Schröder dann sein 22. Länderspiel bestreitet, ist noch unklar. Die Atlanta Hawks müssen ihm erst die Freigabe erteilen. "Ich wäre begeistert zu spielen. Ich denke, wir können mit diesem jungen Team großartige Dinge erreichen und auch Medaillen gewinnen", erklärte der NBA-Profi und gab sich gewohnt selbstbewusst.

Fleming glaubt jedoch, dass Schröder die Freigabe bekommt. "Diese Erfahrungen werden ihn in seiner Entwicklung weiter helfen", sagte der Coach. Schröder werde ohne Nowitzki in der Nationalmannschaft noch mehr leisten müssen. "Der Druck wird wesentlich größer werden. Er wird nun öfter Spiele entscheiden", sagte Fleming.

Auch bei den Atlanta Hawks wird die Rolle von Schröder von Jahr zu Jahr größer. Derzeit steht der pfeilschnelle Aufbauspieler durchschnittlich 21 Minuten auf dem Parkett. Seine 10,8 Punkte, 4,6 Assists und 2,8 Rebounds sind allesamt neue Karrierebestwerte. Noch kommt der Point-Guard nur von der Bank, doch Schröder meldete in der Vergangenheit auch in Atlanta immer wieder Starting-Five Ansprüche an.

Doch die Hürde ist hoch. Hawks-Traner Mike Budenholzer baut weiter auf Jeff Teague. Gegen Dallas war er mit 32 Punkten erfolgreichster Werfer seines Teams. Atlanta feierten nach zuletzt drei Niederlagen in Serie wieder ein Erfolgserlebnis, bleiben mit einer Bilanz von 28 Siegen und 22 Niederlagen Vierter der Eastern Conference. Die Mavericks liegen mit 28 Siegen und 23 Niederlagen auf Platz sechs in der Western Conference. Sowohl Nowitzki als auch Schröder sind damit weiter auf Playoff-Kurs.

Artikel Atlanta Journal-Constitution.

Statistik Atlanta-Dallas

DBB-Statistik

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Das sind die Kandidaten für die Rosberg-Nachfolge bei Mercedes

München - Silly Season im Advent: Der Rücktritt von Weltmeister Nico Rosberg bei Mercedes kommt einem Erdbeben auf dem Fahrermarkt der Formel 1 gleich, das begehrteste …
Das sind die Kandidaten für die Rosberg-Nachfolge bei Mercedes

Argentiniens Davis-Cup-Held Del Potro krönt sein Comeback

Als "Turm von Tandil" gewann Del Potro einst die US Open. Es folgten lange Jahre des Leidens. Doch der Argentinier kehrte triumphal zurück und krönte sein Comeback nun …
Argentiniens Davis-Cup-Held Del Potro krönt sein Comeback

Nico Rosberg ist Formel-1-Weltmeister: Bilder aus Abu Dhabi

Abu Dhabi - Nico Rosberg hat seinen "Kindheitstraum" wahr werden lassen und sich erstmals zum Weltmeister der Formel 1 gekrönt.
Nico Rosberg ist Formel-1-Weltmeister: Bilder aus Abu Dhabi

Traumhafter Weltcup-Auftakt für deutsche Rodler

Besser hätte es nicht laufen können: Deutschlands erfolgsverwöhnte Rodler belegen zum Weltcup-Auftakt in Winterberg alle Podestplätze. "Perfekt, einfach perfekt", sagt …
Traumhafter Weltcup-Auftakt für deutsche Rodler

Kommentare