+
Muss sein Comeback verschieben: Rafael Nadal.

Comeback verschoben

Nadal muss passen: "Bin sehr enttäuscht"

Berlin - Rafael Nadal muss sein für das Wochenende geplantes Comeback verschieben. Die ehemalige Nummer eins der Tennis-Welt sagte am Dienstag die Teilnahme am Showturnier in Abu Dhabi ab.

Als Grund gab der Spanier eine Magen-Darm-Infektion und Fieber an. "Ich bin sehr enttäuscht", schrieb Nadal auf Facebook. Nach einem halben Jahr Spielpause habe er sich auf seine Rückkehr gefreut: "Meine Reha verlief gut und mein Knie fühlte sich gut an."

Der 26-Jährige hatte wegen einer chronischen Entzündung an der Patellasehne seit seiner überraschenden Zweitrundenniederlage von Wimbledon am 28. Juni gegen den Tschechen Lukas Rosol keine Partie auf der ATP-Tour mehr bestritten. Nadal verpasste sowohl die Olympischen Spiele, die US Open als auch das ATP-Finale in London.

Was die Absage für Nadals Anfang Januar geplante Teilnahme beim ATP-Turnier in Doha (Katar) bedeutet, blieb zunächst offen. Diese Veranstaltung dient der Vorbereitung für das erste Grand-Slam-Turnier 2013 in Australien. Zuletzt hatte Nadal immer wieder vor zu hohen Erwartungen an sein Comeback gewarnt. Seine Gesundheit habe Priorität.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

WM-Spitzenreiter Hamilton wird in Belgien strafversetzt

Spa-Francorchamps (dpa) - Lewis Hamilton wird beim Großen Preis von Belgien strafversetzt. In seinem Formel-1-Mercedes wird ein neuer Motor zum Einsatz kommen. Es ist …
WM-Spitzenreiter Hamilton wird in Belgien strafversetzt

Immer am Limit: Teenager Verstappen vor dem Heimspiel

Max Verstappen wurde in Belgien geboren. Das Rennen in Spa-Francorchamps ist für ihn daher ein ganz besonderes. Der Teenager hat schon mit 18 Jahren Formel-1-Geschichte …
Immer am Limit: Teenager Verstappen vor dem Heimspiel

Hülkenberg vor Cockpitschutz-Test: "Bin gespannt"

Spa-Francorchamps - Nico Hülkenberg wird beim Training zum Großen Preis von Belgien den Cockpitschutz Halo testen, dessen Einführung in der Formel 1 diskutiert wird.
Hülkenberg vor Cockpitschutz-Test: "Bin gespannt"

Brawn zum Schumi-Jubiläum: "Außergewöhnliche 25 Jahre"

Spa-Francorchamps (dpa) - Ross Brawn hat sich zum 25. Jahrestag der Formel-1-Rennpremiere von Michael Schumacher an die gemeinsame Zeit erinnert.
Brawn zum Schumi-Jubiläum: "Außergewöhnliche 25 Jahre"

Kommentare