Olympia 2010: Die Tops und Flops
1 von 40
Magdalena Neuner - Gold und große Geste: Die Skijägerin aus Wallgau hat Enormes geleistet bei diesen Winterspielen. Die 23-jährige Debütantin gewann zweimal Gold und einmal Silber, sie hätte zur erfolgreichsten Athletin dieser Spiele werden können.
2 von 40
Doch die in Deutschland auch für ihr strahlendes Lächeln als Gold-Lena gefeierte Biathletin verzichtete zugunsten ihrer Teamkollegin Martina Beck auf einen Staffelstart und damit auf mögliches drittes Gold.
Olympia 2010: Die Tops und Flops
3 von 40
Für diese von olympischem Geist erfüllte Tat durfte Magdalena Neuner die deutsche Mannschaft bei der Abschlussfeier als Fahnenträgerin anführen.
Olympia 2010: Die Tops und Flops
4 von 40
Die meisten Medaillen gewann zwar die norwegische Langläuferin Marit Björgen (3 x Gold, 1 x Silber, 1 x Bronze), es waren aber auch die Neuner-Spiele.
Olympia 2010: Die Tops und Flops
5 von 40
Maria Riesch - Die Ski-Königin: Ihre zwei Goldmedaillen sprechen für sich. Zumal erwartet worden war, ihre Freundin Lindsey Vonn würde die alpinen Wettbewerbe in Whistler dominieren.
Olympia 2010: Die Tops und Flops
6 von 40
Von Vonn-Couver war schon die Rede. Doch als Ski-Königin dieser Spiele darf sich nun Maria Riesch, die blonde Oberbayerin mit den starken Nerven, fühlen.
Olympia 2010: Die Tops und Flops
7 von 40
Vor vier Jahren musste sie bei den Winterspielen in Turin wegen eines Kreuzbandrisses zuschauen. Eine bittere Erfahrung.
Olympia 2010: Die Tops und Flops
8 von 40
Doch Maria Riesch hat sich zurück gekämpft, ganz an die Spitze ihres Sports. Das Gold von Whistler glänzt damit umso mehr.

Olympia 2010: Tops und Flops

Olympia 2010: Tops und Flops

Mehr zum Thema

Auch interessant

Kommentare