1 von 23
Maria Riesch hat 2009 bei der Ski-WM im französischen Val d'Isère im Slalom Gold geholt. Hier erfahren Sie, welche Länder in der Geschichte der alpinen Ski-Weltmeisterschaften die meisten Medaillen geholt haben: 
2 von 23
Platz 22: Sowjetunion (Teilnahme bis 1991). Gold: 0, Silber: 0, Bronze: 2, Medaillen insgesamt: 2.
3 von 23
Platz 21: Polen. Gold 0, Silber: 1, Bronze: 1, Medaillen insgesamt: 2.
4 von 23
Platz 20: Japan. Gold: 0, Silber: 1, Bronze: 1, Medaillen insgesamt: 2.
5 von 23
Platz 19: Slowenien. Gold: 0, Silber: 1, Bronze: 2, Medaillen insgesamt: 3.
6 von 23
Platz 18: Australien. Gold: 1, Silber: 0, Bronze: 1, Medaillen insgesamt: 2.
7 von 23
Platz 17: Spanien. Gold: 1, Silber: 0, Bronze: 1, Medaillen insgesamt: 2.
8 von 23
Platz 16: Tschechien. Gold: 1, Silber: 1, Bronze: 1, Medaillen insgesamt: 3.

Ski-WM: Diese Nationen holten die meisten Medaillen

Garmisch-Partenkirchen - Ski-WM: Diese Nationen holten die meisten Medaillen

Auch interessant

Kommentare