+
In der 2. Liga muss der TSV 1860 am 21. Spieltag bei Union Berlin ran.

Die Pleite bei Union Berlin zum Nachlesen

Ticker: Den Deckel drauf macht ... Bobby Wood

Berlin - Wohin soll das nur führen? Die Löwen unterliegen bei Union Berlin und zeigen über weite Strecken eine enttäuschende Leistung. Zwar gab's zwischenzeitlich eine Großchance zum Ausgleich, doch mal wieder vergab Ex-Torjäger Okotie. Bei den Berlinern dagegen traf Ex-Löwe Bobby Wood. 

Union Berlin - TSV 1860 München 3:0 (1:0)

Die Aufstellungen:

Berlin: 12 Busk - 28 Trimmel, 37 Leistner (58. Pahrensen), 3 Pogatetz - 27 Zejnullahu, 23 Kroos (46. Fürstner) - 5 Kessel, 34 Schönheim (29. Redondo) - 19 Kreilach - 9 Brandy, 15 Wood. 

1860 München: 24 Ortega - 25 Kagelmacher, 26 Schindler, 2 Mauersberger, 3 Maximilian Wittek - 4 Bülow (76. Stahl), 10 Liendl - 33 Aycicek, 11 Adlung (60. Beister) - 9 Mugosa, 13 Mölders (60. Okotie).

Bank: Eicher, Stahl, Karger, Okotie, Beister, Degenek, Yegenoglu

Schiri: Guido Winkmann

Tor: 1:0 Kroos (6.), 2:0 Wood (80.), 3:0 Kreilach (88.)

+++

Zum Spielbericht

Fünf Mal Note 5: So schlecht war Sechzig

Verdienter Sieg für Union Berlin! Die Löwen mal wieder ziemlich schlecht, obwohl Rubin Okotie zwischenzeitlich eine große Chance zum 1:1 hatte. Aber der Österreicher entwickelt sich mehr und mehr von Knipser zum Chancentod. Anders als Bobby Wood: Der Ex-Löwe erzielte das vorentscheidende 2:0 und hat nun schon neun Saisontore erzielt. Platz 15 ist nun schon neun Punkte weg.

90. Minute: Schlusspfiff!

90. Minute: Zwischenzeitlich haben die Löwen hier ja ganz ordentlich gespielt. Aber zu Beginn des Spiels und gegen Ende ging halt mal gar nichts. Wohin soll das nur führen?

88. Minute: 3:0 für Union! Kreilach steht am langen Pfosten und verwertet eine Hereingabe mit der Hacke. Mauersberger? Wittek? Weit und breit nicht zu sehen.

86. Minute: Auf Platz 15 sind es derzeit übrigens neun (!) Punkte, da Düsseldorf kurz vor Schluss in Freiburg führt.

84. Minute: Kompliment an dieser Stelle an Bobby Wood. Frisch, unbekümmert, technisch stark und torgefährlich: Der Ex-Löwe zeigt eine richtig gute Leistung.

83. Minute: Man muss es sagen, wie es ist: Das reicht bei den Löwen nicht für die 2. Bundesliga. Es reicht einfach nicht! Und dass dann auch noch ein Ex-Löwe mit seinem neunten Saisontor trifft ... passt halt ins Bild ...

80: Minute: Tor für Union Berlin! Und wer macht's? Bobby Wood ... genau! Das Wort "ausgerechnet" ersparen wir uns jetzt mal ... Oder auch nicht... Der Ex-Löwe schließt einen Konter souverän ab und macht seinen neunten Saisonteffer.

79. Minute: Okotie vergibt die Riesenchance zum Ausgleich! Das ist ja ein Deja-vu zur vergangenen Woche. Der Österreicher völlig frei vor Busk, der den Ball entschärft beziehungsweise angeschossen wird.

77. Minute: Die Zahl der Zweikämpfe nimmt zu. Es wird ruppiger.

76. Minute: Letzter Wechsel: Stahl ersetzt Bülow.

75. Minute: Gelb für Aycicek, der per Foulspiel einen Konter unterbindet.

74. Minute: Scheibenschießen nach dem Eckball. Gleich drei Mal ballern die Löwen den Ball in Richtung Tor, drei Mal wird aber abgeblockt.

73. Minute: Mugosas Schuss wird zur Ecke abgefälscht.

71. Minute: Noch etwa 20 Minuten. Jetzt wär's dann aber mal Zeit ...

70. Minute: Fünfte Gelbe Karte für Maxi Wittek nach einem Foul. Der Linksverteidiger fehlt damit gegen Bochum im nächsten Heimspiel wegen Sperre.

67. Minute: Schöner Drehschuss von Liendl mit rechts. Aber Busk bugsiert den Ball weg.

63. Minute: Kagelmacher läuft auf rechts. Und er läuft und läuft und läuft. Und dann schlägt er den Ball hinters Tor.

62. Minute: Fernschuss von Wittek. Drüber. Der Linksverteidiger heute schwach.

60. Minute: Und da ist der Wechsel. Ein Doppelwechsel. Beister und Okotie kommen für Mölders und Adlung.

59. Minute: Und tatsächlich tut sich was an der Seitenline ...

58. Minute: Berlin-Trainer Lewandowski musste eben schon zum dritten Mal auswechseln (siehe oben). Vielleicht können die Löwen daraus ja Kapital schlagen: Benno Möhlmann hat noch drei Mal die Möglichkeit auf einen Spielertausch.

57. Minute: Man muss konstatieren, dass Bobby Wood bei den Berlinern eine gute Leistung zeigt. Der Hawaiianer hat zwar noch nicht getroffen, ist aber an vielen guten Szenen beteiligt.

54. Minute: Jetzt geht's hier hin und her. Eben wieder eine gefährliche Szene vor dem Tor der Löwen.

53. Minute: Mölders trifft, stand aber vorher klar im Abseits.

52. Minute: Mugosa! Da ist er ja. Der Stürmer lauert auf eine verunglückte Rückgabe von Leistner. Aber für einen gelungenen Lupfer sind die technischen Voraussetzungen offenbar nicht gegeben. Der Ball geht weit daneben.

50. Minute: Eben brandete wegen Brandy schon der Jubel in der Alten Försterei auf. Aber sein Ball ging zum Glück nur ans Außennetz.

49. Minute: Teufelskerl Stefan Ortega. Wie schon in der ersten Halbzeit gegen Bobby Wood klärt der Keeper mit einem tollen Reflex aus kurzer Distanz. Stark! An der Alten Försterei kuickt Ortega offenbar gerne, bereits beim letzten Auftritt der Löwen in Berlin zeigte der Torhüter eine super Leistung.

47. Minute: Bülow stochert gegen Wood. Freistoß Union. aber zum Glück ungefährlich.

46. Minute: Weiter geht's!

Die Gastgeber haben gewechselt: Fürstner kommt für Kroos. Die Löwen unverändert.

45.+1 Minute: Pause! Verdiente Führung für Union gegen harmlose Sechzger, die vor allem zu Beginn eklatante Defensivschwächen offenbarten. Im Laufe der ersten 45 Minute wurde es dann besser, mehr als der Pfostenschuss durch Aycicek (42.) war aber bislang nicht zu holen.

45. Minute: Das Spiel der Löwen hat sich zum Ende der ersten Hälfte etwas verbessert. Da geht jetzt auch mal was nach vorne.

45. Minute: Spielt Mugosa eigentlich auch mit? Vom Angreifer ist bislang nichts zu sehen.

42. Minute: Pfostenschuss durch Aycicek! Der Löwe schießt von der rechten Seite aus spitzem Winkel aufs Tor. Der Ball rutscht Busk durch die Hosenträger und prallt von dort an den Pfosten. Zefix!

41. Minute: Kagelmacher mit einer guten Idee für Aycicek auf der rechten Seite. Aber der Pass ist nicht so gut wie die Idee und der Ball landet im Aus.

39. Minute: Nö, tut es nicht.

39. Minute: Freistoß 1860 etwa 30 Meter vor dem Berliner Tor. Vielleicht geht ja mal was bei einem Standard.

37. Minute: Sascha Mölders liegt nach einem Pressschlag auf Höhe der Mittellinie und hat sich offenbar weh getan. Geht aber weiter.

36. Minute: Redondo fügt sich mit einem guten Linksschuss ein. Der Ball geht gut einen Meter am Ortega-Tor vorbei.

35. Minute: Man darf jetzt schon gespannt sein, ob Benno Möhlmann in der Pause wechseln wird. Mit Beister und Okotie sitzen ja zwei qualifizierte Offensivkräfte draußen.

31. Minute: Na also! Toller Schuss von Adlung in Richtung rechtes Kreuzeck. Busk fliegt, greift über und leint den Ball zur Ecke.

29. Minute: Wechsel bei den Gastgebern: Schönheim geht, Kenny Prince Redondo kommt. Was für ein Name! Der Ex-Hachinger saß früher als Löwen-Fan im Olympiastadion und in der Allianz Arena.

28. Minute: Zwischenfazit nach einer knappen halben Stunde: Die Löwen sind immer noch nicht richtig aufgewacht.

26. Minute: Schöner Volleyschuss von Liendl aus über 20 Metern. Ein Berliner hält am Fünfer den Kopf hin und entschärft. Schade, hätte gefährlich werden können.

22. Minute: Nächster Schuss aufs Löwen-Tor: Kreilach lädt ab - aber Ortega hält den Ball im Nachfassen fest. Der Keeper ist bislang der beste Löwe! Wittek hatte zuvor gepennt.

19. Minute: Gerade hat Liendsl Bobby Wood auf Höhe der Mittelinie böse umgesenst. Glück für den Ösi, dass es kein Gelb gab.

18. Minute: Die Löwen haben ein wenig in die Spur gefunden. Trotzdem sieht das noch nicht besonders gut aus, was die Möhlmann-Truppe hier abliefert.

16. Minute: Kessel sorgt bei den Berlinern immer wieder für Dampf auf dem selbigen. Aber jetzt verunglückt ihm zum Glück mal eine Flanke.

14. Minute: Jetzt mal ein Freistoß in der gegnerischen Hälfte. Gut, dass die Sechzger den Gegner mal ein wenig vom eigenen Tor weghalten.

13. Minute: Erste Chance für Sechzig! Adlung versucht's von links aus spitzem Winkel. Aber gut einen Meter am linken Pfosten vorbei.

12. Minute: Die Gäste noch ohne Biss, ohne Ordnung, ohne Struktur. Schwach!

10. Minute: AUFWACHEN, SECHZIG!

Das ist Schlafwagenfußball par excellance!

10. Minute: Brandy kommt nach einer Ecke völlig unbewacht zum Schuss, verzieht aber.

8. Minute: Sensationsparade von Ortage, der gegen den freistehenden Wood hervorragend pariert. Da war er wieder, der Wood aus Löwen-Zeiten ...

6. Minute: Nee, oder? Tor für Union Berlin! Wie das heiße Messer durch die Butter geht Felix Kroos durch die Löwen-Abwehr. Jan Mauersberger lässt sich wie ein F-Jugendlicher düpieren und der Bruder des Ex-Bayern-Stars schiebt lässig unten rechts ein.

3. Minute: Geile Stimmung hier auf den Rängen. Auf dem Rasen: abtasten!

1. Minute: Es nieselt übrigens in der Alten Försterei, der Wind pfeift und der Rasen ist tief und löchrig ... So macht Fußball Spaß! Also auf geht's, Sechzig!

1. Minute: Los geht's!

13.29 Uhr: Kapitän Chris Schindler hat die Seitenwahl verloren. Können wir verschmerzen.

13.26 Uhr: Was wird Bobby Wood heute wohl reißen? Hoffentlich erinnert er sich an seine Zeit bei den Löwen und trifft entsprechend ... Also gar nicht! Die Gefahr, dass der US-Boy ein Tor erzielt, ist aber durchaus gegeben ...

13.25 Uhr: Wir freuen uns beim Tickern ganz besonders auf den Berliner Eroll Zejnullahu ... Eine wahre Freude, diesen Namen in die Tastatur zu tippen ... Nicht!

13.15 Uhr: "Wir haben gute Stürmer. Stefan hat im Training ung gearbeitet und getroffen. Er soll sich heute zeigen. Aber Rubin ist auch so stark, dass er als Einwechselspieler viel bringen kann", erklärte Benno Möhlmann eben bei "Sky".

12.45 Uhr: Herzlich Willkommen zur Partie der Löwen bei Union Berlin. Die Aufstellung der Löwen ist eben reingekommen, und siehe da: Trainer Benno Möhlmann lässt Rubin Okotie zunächst draußen, für den Österreicher spielt Stefan Mugosa in der Spitze neben Sascha Mölders. Vielleicht ein kleiner Denkzettel für Okotie, der vergangene Woche gegen Nürnberg zum einen sehr eigensinnig agierte und zum anderen beste Chancen liegenließ. In einer Dreiviertelstunde geht's los! Wir freuen uns!

Vorbericht:

So langsam muss der TSV 1860 München in die Puschen kommen. Am 21. Spieltag der 2. Bundesliga wäre ein guter Zeitpunkt - dann nämlich reisen die Löwen zum Tabellen-13. 1. FC Union Berlin. Und die Statistik spricht ganz klar für die Münchner, die bisher nämlich keines ihrer Spiele an der Alten Försterei verloren haben (drei Siege, drei Unentschieden).

Der Vorletzte der Tabelle spielte bisher 13 Mal gegen die Berliner. Alle Aufeinandertreffen fanden in der 2. Liga statt - und nur ein Mal konnte dabei Union drei Punkte einsacken. Die Löwen hingegen konnten acht der Duelle für sich entscheiden. 

Die Berliner allerdings befinden sich gerade im Aufwind und holten in den vergangenen drei Spielen sieben Punkte. Bei den Löwen sieht das leider ganz anders aus: In den vergangenen vier Spielen hagelte es für 1860 nur Niederlagen. Den bislang letzten Punkt holten die Löwen am 28. November 2015. Besonders brisant: Top-Torschütze bei Union Berlin ist mit acht Treffern in dieser Saison bisher Bobby Wood - und der kickte bis 2015 noch im Trikot der Blauen. Doch die Löwen werden alles daran setzen, ihren Ex-Mannschaftkollegen vom Toreschießen abzuhalten. Anstoß der Partie ist am Sonntag, 14. Februar, um 13.30 Uhr.

Kann sich der TSV 1860 fangen und endlich wieder drei wichtige Punkte im Abstiegskampf einfahren? In unserem Live-Ticker erfahren Sie es.

mes/

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eichin cool: „Bin komplett informiert“

München – Beim TSV 1860 will sich noch niemand zum neuen Chef aus England äußern. Ex-Profi Didi Hamann wird da schon deutlicher.
Eichin cool: „Bin komplett informiert“

1860 verlängert Partnerschaft mit Münchner Radiosender

München - Der TSV 1860 München hat einen Tag nach dem offiziellen Wiesnbesuch die Partnerschaft mit einem Münchner Radiosender verlängert.
1860 verlängert Partnerschaft mit Münchner Radiosender

Voting: Ist Ian Ayre der richtige Mann für 1860?

München - Ian Ayre, der Vorstands­vorsitzende des FC Liverpool, soll der neue starke Mann beim TSV 1860 werden - eine gute Entscheidung? Ihre Meinung ist gefragt.
Voting: Ist Ian Ayre der richtige Mann für 1860?

Bangen um Olic: Darum fehlte er beim Wiesn-Besuch

München - Ivica Olic fehlte beim obligatorischen Wiesn-Besuch des TSV 1860 am Dienstag. Auch mit dem Training setzte er aus. Sein Einsatz gegen Würzburg ist fraglich.
Bangen um Olic: Darum fehlte er beim Wiesn-Besuch

Kommentare