Auch am letzten Tag gibt&#39s Edelmetall: Laura Dahlmeier läuft im Massenstart zur Silbermedaille.
+
Auch am letzten Tag gibt's Edelmetall: Laura Dahlmeier läuft im Massenstart zur Silbermedaille.

Biathlon-WM in Oslo

Dahlmeier bejubelt Silber im Massenstart

Oslo - Laura Dahlmeier holt sich zum Abschluss der Biathlon-WM in Oslo ihre fünfte Medaille. Im Massenstart ist nur eine Französin schneller als die Verfolgungs-Weltmeisterin.

Biathletin Laura Dahlmeier hat zum Abschluss der WM in Oslo im Massenstart ihre fünfte Medaille gewonnen. Die 22-Jährige aus Partenkirchen lief im Rennen über 12,5 km trotz einer Strafrunde auf den Silberrang.

"Es ist absolut gigantisch. Ich hätte das zwischenzeitlich nicht mehr für möglich gehalten", sagte Dahlmeier im ZDF: "Es waren wirklich tolle Weltmeisterschaften. Ein bisschen überrascht bin ich schon, dass ich in jedem Rennen eine Medaille gewonnen habe."

Dorin Habert sichert sich drittes Gold

Ihre dritte Goldmedaille und zum sechsten Mal Edelmetall in Oslo gewann die fehlerfreie Französin Marie Dorin Habert, Bronze ging an Kaisa Mäkäräinen aus Finnland, die sich wie Dahlmeier einen Fehlschuss leistete.

Dahlmeier hatte zuvor in der Verfolgung den Titel sowie im Sprint, Einzel und mit der Staffel Bronze gewonnen. Im Ziel hatte die Deutsche 7,3 Sekunden Rückstand auf Dorin Habert. Franziska Preuß (Haag) wurde Achte, Franziska Hildebrand (Clausthal-Zellerfeld) lief auf Platz 14.

Dorin Habert avancierte mit ihrem Erfolg zur zweiten Biathletin, die bei einer WM sechs Medaillen in sechs Rennen gewonnen hat. Erfolgreicher als die 29-Jährige war in der Vergangenheit nur die mittlerweile zurückgetretene Norwegerin Tora Berger. Die 34-Jährige hatte bei der WM 2013 im tschechischen Nove Mesto ebenfalls sechsmal Edelmetall gewonnen. Berger holte allerdings viermal Gold und zweimal Silber.

sid

Auch interessant

Kommentare