Felix Neureuther
+
Felix Neureuther will einmal in seiner Karriere auf der legendären Streif in Kitzbühel fahren.

Diesen Traum will er sich erfüllen

Neureuther: "Wenn es eh schon wurscht ist"

Mainz - Felix Neureuther will sich vor seinem Karriereende noch einen Wunsch erfüllen. Aber erst dann, "wenn es eh schon wurscht ist." Welchen, das verriet er am Samstagabend.

Felix Neureuther will vor dem Karriereende die Abfahrt auf der legendären Streif in Kitzbühel fahren. Diesen Wunsch bekräftigte der 30 Jahre alte Skirennfahrer am Samstagabend im „Aktuellen Sportstudio“ des ZDF. „Den will ich mir echt noch erfüllen. Unter uns Skifahrern sagt man immer, man ist erst ein richtiger Skifahrer, wenn man die Abfahrt in Kitzbühel gefahren ist. Diese Startnummer will ich echt mal gerne zu Hause haben“, sagte der Techniker, der fast ausschließlich Slalom und Riesenslalom fährt. „Das mache ich ganz zum Schluss, wenn es eh schon wurscht ist. Dann kann ich Kitzbühel fahren.“

Beim Weltcup-Auftakt in Sölden am Sonntag konnte Neureuther nicht am Start stehen. Er hat wegen der Folgen einer Entzündung am Lendenwirbel noch Trainingsrückstand und will beim Slalom in Levi im November in die WM-Saison starten.

dpa

Auch interessant

Kommentare