+
Maren Wiesler.

Wiesler auf 17. Rang

Flachau: Deutsche Slalom-Damen weit zurück

Flachau - Auch beim letzten Weltcup-Slalom vor der Alpin-WM im Februar fahren die deutschen Skirennfahrerinnen hinterher.

Mit 1,46 Sekunden Rückstand auf Frida Hansdotter aus Schweden war Maren Wiesler im ersten Lauf beim Rennen in Flachau am Dienstagabend beste Athletin des Deutschen Skiverbands. Rang 17 bedeutete für sie allerdings ein ordentliches Zwischenergebnis. Christina Geiger (21.) und Barbara Wirth (27.) erreichten ebenfalls das Finale, konnten aber nicht zufrieden sein. Zweite hinter Hansdotter war die Slowenin Tina Maze mit 0,23 Sekunden Rückstand. Auf Platz drei vor dem zweiten Lauf um 20.45 Uhr lag die Tschechin Sarka Strachova.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mittermüller: „Die Sehne eines Toten rettete mich”

München - Snowboarderin Silvia Mittermüller ist verletzungsgeplagt wie kaum eine andere Athletin. Jetzt aber half ihr die Schienbeinsehne eines Toten oder besser gesagt …
Mittermüller: „Die Sehne eines Toten rettete mich”

So schnitt Rebensburg beim ersten Super-G der Saison ab

Lake Louise - Ski-Rennläuferin Viktoria Rebensburg hat beim ersten Super-G der Saison im kanadischen Lake Louise einen ordentlichen sechsten Rang belegt.
So schnitt Rebensburg beim ersten Super-G der Saison ab

Freund in Klingenthal nur Elfter - Domen Prevc siegt

Klingenthal - Skisprung-Weltmeister Severin Freund (Rastbüchl) hat beim Heim-Auftritt in Klingenthal nur Platz elf belegt und damit die Führung im Gesamtweltcup …
Freund in Klingenthal nur Elfter - Domen Prevc siegt

Kombination: Frenzel gelingt Doppelsieg in Lillehammer

Lillehammer - Kombinations-Olympiasieger Eric Frenzel hat beim Weltcup in Lillehammer einen Doppelsieg gefeiert.
Kombination: Frenzel gelingt Doppelsieg in Lillehammer

Kommentare