+
Hans Grugger

Gruggers Aufwachphase fast beendet

Innsbruck - Der auf der Kitzbüheler Streif schwer gestürzte österreichische Ski-Rennläufer Hans Grugger steht offenbar kurz vor dem vollständigen Erwachen aus seinem künstlichen Tiefschlaf.

Wie der österreichische Skiverband (ÖSV) am Sonntag mitteilte, wurde die Verabreichung der dafür erforderlichen Medikamente fast gänzlich eingestellt. „Der Patient wird zunehmend wacher und seine Bewegungen werden mehr“, hieß es in der Mitteilung.

Die Ärzte in der Innsbrucker Universitätsklinik, wo Grugger seit seinem schweren Sturz beim Abfahrtstraining in Kitzbühel am 20. Januar liegt, wollen in Kürze mit ersten neurologischen Tests beginnen. „Vermutlich kann Anfang der Woche mit ersten Untersuchungsergebnissen gerechnet werden“, teilte der ÖSV mit.

Sehen Sie hier den Sturz im Video

SID

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Olympia-Bewerbung? Studie soll bei Entscheidung helfen

Innsbruck - Eine Machbarkeitsstudie soll Tirol bei der Entscheidung über eine Bewerbung von Innsbruck für die Olympischen Winterspiele 2026 helfen.
Olympia-Bewerbung? Studie soll bei Entscheidung helfen

Mittermüller: „Die Sehne eines Toten rettete mich”

München - Snowboarderin Silvia Mittermüller ist verletzungsgeplagt wie kaum eine andere Athletin. Jetzt aber half ihr die Schienbeinsehne eines Toten oder besser gesagt …
Mittermüller: „Die Sehne eines Toten rettete mich”

So schnitt Rebensburg beim ersten Super-G der Saison ab

Lake Louise - Ski-Rennläuferin Viktoria Rebensburg hat beim ersten Super-G der Saison im kanadischen Lake Louise einen ordentlichen sechsten Rang belegt.
So schnitt Rebensburg beim ersten Super-G der Saison ab

Freund in Klingenthal nur Elfter - Domen Prevc siegt

Klingenthal - Skisprung-Weltmeister Severin Freund (Rastbüchl) hat beim Heim-Auftritt in Klingenthal nur Platz elf belegt und damit die Führung im Gesamtweltcup …
Freund in Klingenthal nur Elfter - Domen Prevc siegt

Kommentare