+
Eric Frenzel in Aktion.

Gute Ausgangsposition

Frenzel Sechster nach Kombinierer-Springen bei WM

Falun - Titelverteidiger Eric Frenzel hat sich bei der nordischen Ski-WM in Falun eine gute Ausgangsposition für das 10-Kilometer-Rennen geschaffen.

Beim Wettbewerb der Nordischen Kombinierer von der Großschanze sprang Frenzel am Donnerstag 132,5 Meter und geht mit 24 Sekunden Rückstand auf den Österreicher Bernhard Gruber in die Loipe. Dieser sprang die Tagesbestweite von 133 Metern.

Die starken Franzosen Jason Lamy Chappuis und Francois Braud gehen als Zweiter und Dritter mit fünf beziehungsweise sieben Sekunden Rückstand ins Rennen. Tino Edelmann ist Zehnter, Doppelweltmeister Johannes Rydzek belegt Platz 17.

„Ich hätte gern etwas weiter vorn gelegen. Das Loch ist aber nicht zu groß, so dass noch gute Chancen bestehen. Wenn wir in der Verfolgergruppe gut zusammenarbeiten und einen Zug aufmachen, ist vieles möglich“, sagte Frenzel, der nach Ansicht von Sprungtrainer Ronny Ackermann fast zu guten Wind hatte. „Deshalb gab es Punktabzug“, bemerkte der Coach.

Rydzek hatte eine Seitenböe erfasst. „Ich habe mich verdreht und bin etwas aus dem Konzept gekommen. Dennoch ist es eine recht gute Ausgangsposition“, sagte der Allgäuer. Fabian Rießle als 25. und Björn Kircheisen als 26. haben nur noch theoretische Chancen.

dpa

WM-Programm

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dahlmeier siegt erneut - Schempp meldet sich zurück

Pokljuka - Laura Dahlmeier und Martin Fourcade heißen die Gewinner des ersten Biathlon-Tages in Pokljuka. Auch Simon Schempp überzeugt im Sprint auf der hügeligen …
Dahlmeier siegt erneut - Schempp meldet sich zurück

Nach Pistenwechsel: Neureuther „zuversichtlich“ für weitere Rennen

Val d'Isère - Nach einem enttäuschenden 16. Platz beim ersten Riesenslalom der Weltcup-Saison ist das deutsche Ski-Ass Felix Neureuther für die folgenden Rennen …
Nach Pistenwechsel: Neureuther „zuversichtlich“ für weitere Rennen

Olympia-Bewerbung? Studie soll bei Entscheidung helfen

Innsbruck - Eine Machbarkeitsstudie soll Tirol bei der Entscheidung über eine Bewerbung von Innsbruck für die Olympischen Winterspiele 2026 helfen.
Olympia-Bewerbung? Studie soll bei Entscheidung helfen

Mittermüller: „Die Sehne eines Toten rettete mich”

München - Snowboarderin Silvia Mittermüller ist verletzungsgeplagt wie kaum eine andere Athletin. Jetzt aber half ihr die Schienbeinsehne eines Toten oder besser gesagt …
Mittermüller: „Die Sehne eines Toten rettete mich”

Kommentare