+
Ivica Kostelic

Kostelic gewinnt Super-Kombination

Chamonix - Der kroatische Skirennfahrer Ivica Kostelic hat im französischen Chamonix auch die dritte Kombination des WM-Winters gewonnen - und das nach einem immenden Rückstand nach der Abfahrt.

Nach einem 24. Platz in der Abfahrt schob sich der 31- Jährige am Sonntag mit einem bravourösen Slalom noch vor seinen Landsmann Natko Zrncic-Dim. Der Norweger Aksel Lund Svindal wurde Dritter. Dank des siebten Erfolgs in diesem Monat baute Kostelic seine deutliche Führung im Gesamtweltcup weiter aus und fährt als einer der großen Favoriten zur in gut einer Woche beginnenden WM in Garmisch-Partenkirchen. Er hatte bereits die Super-Kombi in Wengen sowie die klassische Kombination von Kitzbühel gewonnen.

Als einziger deutscher Starter verpasste Andreas Sander als 32. Weltcup-Punkte. Nach der Abfahrt hatte er auf dem 20. Platz gelegen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Freund abgeschlagen: DSV-Adler fliegen an Podest vorbei

Lillehammer - Die deutschen Skispringer um Weltmeister Severin Freund (Rastbüchl) sind beim ersten Weltcup-Wettbewerb in Lillehammer erneut deutlich am Podest …
Freund abgeschlagen: DSV-Adler fliegen an Podest vorbei

Biathletin Dahlmeier gewinnt auch Verfolgung von Pokljuka

Pokljuka - Laura Dahlmeier (Partenkirchen) bleibt im Biathlon-Weltcup das Maß der Dinge. Einen Tag nach ihrem Erfolg im Sprint triumphierte die Gesamtweltcup-Führende in …
Biathletin Dahlmeier gewinnt auch Verfolgung von Pokljuka

„Tag zum Vergessen“ für Ski-Ass Rebensburg - Nur 23. im Riesenslalom 

Sestriere - Viktoria Rebensburg ist nach ihrem Comeback weiter auf der Suche nach Form und Selbstvertrauen. In Sestriere wurde sie in ihren Spezialdisziplin Riesenslalom …
„Tag zum Vergessen“ für Ski-Ass Rebensburg - Nur 23. im Riesenslalom 

Deutsche Riesenslalom-Fahrer verpassen Podest

Val d'Isère - In Val d'Isère hatten Felix Neureuther und vor allem Stefan Luitz beste Chancen auf das Podium - dann aber patzten beide im zweiten Lauf des Riesenslaloms.
Deutsche Riesenslalom-Fahrer verpassen Podest

Kommentare