"Ich denke, wir können sehr optimistisch zur WM fahren", sagte DSV-Präsident Franz Steinle. Foto: Patrick Seeger
+
"Ich denke, wir können sehr optimistisch zur WM fahren", sagte DSV-Präsident Franz Steinle.

Nach Ski-WM: DSV hofft auf Biathlon-WM

Falun - Nach den überaus erfolgreichen nordischen Ski-Weltmeisterschaften in Falun hofft der Deutsche Skiverband (DSV) auch bei der Biathlon-WM auf eine reiche Medaillenausbeute.

+++ TV-Hinweis: Wir haben bereits zusammengefasst, wie Sie die Biathlon-WM 2015 in Kontiolahti in Deutschland live im TV und im Live-Stream sehen können. +++

"Es wäre schön, wenn wir noch ein wenig auf dieser Erfolgswelle weiterreiten könnten. Die Ergebnisse von Falun werden unsere Biathleten hoffentlich beflügeln, ganz vorne mitzumischen", sagte DSV-Präsident Franz Steinle in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur. "Dass sie jederzeit um die Medaillen mitlaufen können, haben sie ja im gesamten Saisonverlauf eindrucksvoll gezeigt."

Der DSV reist mit insgesamt elf Athleten und Athletinnen nach Kontiolahti, wo an diesem Donnerstag in der Mixed-Staffel die erste von elf Entscheidungen ansteht. Laura Dahlmeier, Franziska Hildebrand, Vanessa Hinz, Luise Kummer und Franziska Preuß bei den Damen sowie die Herren Andreas Birnbacher, Daniel Böhm, Benedikt Doll, Erik Lesser, Arnd Peiffer und Simon Schempp bilden das deutsche Aufgebot.

Der DSV hatte insgesamt zwölf Medaillen als Ziel für die beiden Titelkämpfe im nordischen Bereich und Biathlon ausgegeben. Nachdem die DSV-Asse in Falun bereits achtmal Edelmetall - darunter fünf Goldplaketten - gewonnen haben, ist der Erfolgsdruck nicht mehr ganz so groß. "Ich denke, wir können sehr optimistisch zur WM fahren", sagte Steinle.

dpa

Deutsches WM-Aufgebot Biathlon

Zeitplan Biathlon-WM

Mehr zum Thema

Kommentare