Claudia Pechstein
+
Nach ihrem Sieg über 5000 Meter hatte Claudia Pechstein allen Grund zur Freude.

Einzelstrecken-WM in den Niederlanden

Pechstein holt WM-Bronze über 5000 Meter

Heerenveen - Claudia Pechstein hat bei der Einzelstrecken-WM der Eisschnellläufer Bronze über 5000 Meter geholt und für die zweite deutsche Medaille gesorgt.

Die bald 43 Jahre alte Pechstein musste sich nur der Tschechin Martina Sablikova und Carlijn Achtereekte aus den Niederlanden geschlagen geben. Sablikova siegte einen Tag nach ihrem 3000-Meter-Titel in 6:52,73 Minuten, Achtereekte folgte in 6:54,49 Minuten. Pechstein lief am Freitag 6:56,53 Minuten und holte ihre 60. internationale Medaille. Zuletzt hatte sie 2013 bei der WM ebenfalls Bronze über 3000 und 5000 Meter gewonnen.

Beckert fährt auf Rang acht

Pechstein bestätigte nach Rang fünf über 3000 Meter ihre starke Form und lief erneut ein konstantes Rennen. Sablikova konnte sie jedoch nicht gefährden: Ihre Freundin holte bereits ihren siebten WM-Titel in Serie auf dieser Strecke neben zweimal Olympia-Gold.

Die Erfurterin Stephanie Beckert belegte drei Jahre nach WM-Silber an gleicher Stelle den achten Platz. Die Olympia-Zweite von 2010 lief 7:16,19 Minuten und war damit nicht zufrieden. Eine angebliche Trennung von Trainerin Gunda Niemann-Stirnemann zum Saisonende wollte sie nicht kommentieren. Ihr Bruder Patrick hatte am Donnerstag mit Bronze über 10 000 Meter die erste deutsche Medaille in den Niederlanden geholt.

dpa

Mehr zum Thema

Kommentare