+
Viktoria Rebensburg legt eine kleine Weltcup-Pause ein.

Rebensburg legt Pause ein

St. Moritz - Riesenslalom-Olympiasiegerin Viktoria Rebensburg legt wie erwartet eine kleine Weltcup-Pause ein. Damit werden nur Maria Höfl-Riesch, Veronique Hronek und Lena Dürr am Wochenende in St. Moritz in der Schweiz an den Start gehen.

 Nur Höfl-Riesch bestreitet dabei von Freitag bis Sonntag alle drei Rennen, zwei Super-Kombinationen und eine Abfahrt. „Wir sind zuversichtlich, dass Maria in St. Moritz an die Leistungen von Cortina d'Ampezzo anschließen kann“, sagte Damen-Cheftrainer Thomas Stauffer in der am Mittwoch versandten Mitteilung des Deutschen Skiverbandes. In Italien war Höfl-Riesch zweimal auf das Podest gefahren.

Rebensburg soll die Wettkampfpause zum Riesenslalom-Training nutzen. In ihrer Spezialdisziplin hat sie gute Chancen, die Kleine Kristallkugel für die Weltcup-Beste zu gewinnen. Sie führt mit 290 Punkten vor Anna Fenninger (Österreich/222).

Für den Heim-Weltcup in Garmisch-Partenkirchen, wo am Wochenende Abfahrt und Super-G anstehen, sind Stephan Keppler und Andreas Sander nominiert. Weitere Starter sollen nach den Europacup-Rennen in Altenmarkt-Zauchensee benannt werden. „Tobias Stechert muss nach Kitzbühel leider auch in Garmisch-Partenkirchen pausieren“, sagte Herren-Cheftrainer Karlheinz Waibel über den Abfahrer, der am Knie angeschlagen ist. In einer Woche in Chamonix soll er wieder am Start sein.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weltmeister Freund vor Skisprung-Comeback

Schwerin - Es ist ein langer Weg zurück, aber Severin Freund will ihn gehen. Der Skisprung-Weltmeister arbeitet nach seiner fünfmonatigen Pause an seinem Comeback.
Weltmeister Freund vor Skisprung-Comeback

Kommentare