+
Nimmt Kurs auf WM-Gold: Simon Schempp will in Oslo auf das Podium.

Elf DSV-Athleten dabei

Biathlon-WM in Oslo: Schempp führt deutsches Team an

München - Der deutsche Biathlon-Kader für die WM in Oslo steht. Besonders auf Simon Schempp und Laura Dahlmeier liegen vor der Abreise nach Oslo die Hoffnungen.

Angeführt von den viermaligen Saisonsiegern Laura Dahlmeier und Simon Schempp werden elf deutsche Biathleten bei den Weltmeisterschaften in Oslo um die Medaillen kämpfen. Wie erwartet nominierte der Deutsche Skiverband (DSV) am Sonntag fünf Männer und sechs Frauen für den Saisonhöhepunkt vom 3. bis 13. März.

Neben Dahlmeier (Partenkirchen) wurden auch die Staffel-Weltmeisterinnen Franziska Hildebrand (Clausthal-Zellerfeld), Franziska Preuß (Haag) und Vanessa Hinz (Schliersee) nominiert. Den Kader von Bundestrainer Gerald Hönig vervollständigen Miriam Gössner (Garmisch) und WM-Debütantin Maren Hammerschmidt (Winterberg).

Peiffer reist trotz Sturzes an

Bei den Männern von Bundestrainer Mark Kirchner werden neben Staffel-Weltmeister Schempp (Uhingen) auch Doppel-Weltmeister Erik Lesser (Frankenhain), Andreas Birnbacher (Schleching) und Benedikt Doll (Breitnau) dabei sein. Auch Staffel-Weltmeister Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld), der beim letzten Weltcup in Presque Isle (USA) schwer gestürzt war und dabei eine Gehirnerschütterung sowie Prellungen erlitt, reist nach Oslo. Staffel-Weltmeister Daniel Böhm hatte die WM-Norm als Einziger nicht erfüllt und hat die Saison wegen Formschwäche bereits beendet.

Bei der vergangenen WM 2015 im finnischen Kontiolahti standen die Deutschen fünfmal auf dem Podest. Die Frauen- und die Männer-Staffel gewannen dort Gold, Lesser wurde Weltmeister in der Verfolgung, Dahlmeier (Verfolgung) und Preuß (Massenstart) holten jeweils Silber.

Wie Sie die Biathlon-WM 2016 in Oslo live im TV und im Stream sehen können, haben wir für Sie zusammengefasst.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weltmeister Freund vor Skisprung-Comeback

Schwerin - Es ist ein langer Weg zurück, aber Severin Freund will ihn gehen. Der Skisprung-Weltmeister arbeitet nach seiner fünfmonatigen Pause an seinem Comeback.
Weltmeister Freund vor Skisprung-Comeback

Kommentare