+
Richard Freitag gewann zusammen mit Crina Vogt, Ulrike Gräßler und Severin Freund Bronze .

Ski-WM in Val die Fiemme

Mixed-Team springt zu Bronze

Val di Fiemme - Das deutsche Skisprung-Mixed-Team hat bei den nordischen Weltmeisterschaften in Val di Fiemme die Bronzemedaille gewonnen. Gold ging an die Japaner.

Ulrike Gräßler, Richard Freitag, Carina Vogt und Severin Freund lagen am Sonntag 26,1 Punkte hinter dem Premierensieger Japan. Auf das zweitplatzierte Österreich fehlten der Mannschaft des Deutschen Skiverbands nur 1,8 Zähler.

Im letzten Durchgang sprang Freund auf 99,5 Meter und konnte sich damit nicht mehr an Österreich vorbeischieben, für die Gregor Schlierenzauer auf 100 Meter kam.

Die deutschen Springer warten damit weiter auf ihr erstes WM-Gold seit 2001. Beim Einzelspringen von der Normalschanze am Samstag hatten Freund als Vierter und Freitag auf Rang sechs hinter dem Weltmeister Anders Bardal aus Norwegen knapp die Medaillenplätze verpasst.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So schnitt Rebensburg beim ersten Super-G der Saison ab

Lake Louise - Ski-Rennläuferin Viktoria Rebensburg hat beim ersten Super-G der Saison im kanadischen Lake Louise einen ordentlichen sechsten Rang belegt.
So schnitt Rebensburg beim ersten Super-G der Saison ab

Freund in Klingenthal nur Elfter - Domen Prevc siegt

Klingenthal - Skisprung-Weltmeister Severin Freund (Rastbüchl) hat beim Heim-Auftritt in Klingenthal nur Platz elf belegt und damit die Führung im Gesamtweltcup …
Freund in Klingenthal nur Elfter - Domen Prevc siegt

Kombination: Frenzel gelingt Doppelsieg in Lillehammer

Lillehammer - Kombinations-Olympiasieger Eric Frenzel hat beim Weltcup in Lillehammer einen Doppelsieg gefeiert.
Kombination: Frenzel gelingt Doppelsieg in Lillehammer

Ihle knapp am Podest vorbei, Pechstein und Co. Fünfte

Astana - Licht und Schatten bei Sprinter Nico Ihle, Achtungserfolg für Patrick Beckert auf der Langstrecke: Die deutschen Eisschnellläufer haben beim Weltcup in Astana …
Ihle knapp am Podest vorbei, Pechstein und Co. Fünfte

Kommentare