+
Anna Fenninger gewann in den letzten beiden Jahren den Gesamtweltcup.

Nach Trainingssturz

Horror-Nachricht für Skistar Fenninger

Sölden - Kathrin Zettel und Nicole Hosp haben ihren Rücktritt erklärt. Nun sorgt ein Sturz von Anna Fenninger für weitere schlechte Nachrichten beim österreichischen Skiverband. 

Ski-Olympiasiegerin Anna Fenninger fällt mit einer schweren Knieverletzung für die komplette Weltcup-Saison aus. Drei Tage vor dem Auftaktrennen am kommenden Samstag auf dem Gletscher im österreichischen Sölden erlitt die 26 Jahre alte Österreicherin am Mittwochvormittag bei einem Trainingssturz an gleicher Stelle einen Riss des Kreuzbandes, des Innenbandes sowie der Patellasehne im rechten Knie.

„Anna hat sich im rechten Knie eine schwere Bandverletzung zugezogen, die einen operativen Eingriff erforderlich macht“, bestätigte Christian Hoser, behandelnder Arzt des Österreichischen Skiverbandes am Mittwochmittag. Die zweifache Gesamtweltcupsiegerin war kurz zuvor mit dem Hubschrauber aus Sölden nach Innsbruck geflogen worden. Der Sturz hatte sich beim Riesenslalomtraining ereignet, die Olympiasiegerin und Weltmeisterin war auf dem Innenski weggerutscht.

Fenninger sollte noch am Mittwoch in einer Privatklinik in Hochrum bei Innsbruck operiert werden. Ihr Comeback wird sie frühestens beim Weltcup-Auftakt im Oktober 2016 geben können. Anfang September hatte sich die Doppel-Weltmeisterin von Vail 2015 nach monatelangen Auseinandersetzungen mit dem ÖSV von ihrem deutschen Manager Klaus Kärcher getrennt.

Die Ski-Welt reagierte geschockt. „Auaaaa! Arme Anna! Alles Gute für die OP und eine schnelle Genesung!“, schrieb Maria Höfl-Riesch bei Twitter. Viki Rebensburg, die als eine der schärfsten Rivalinnen Fenningers im Kampf um die große Kristallkugel galt, kommentierte: „Oh nein, es tut mir so leid, von der Verletzung von Anna Fenninger zu hören. Alles Gute, Anna, und schnelle Genesung!“ Tina Maze schrieb schlicht: „Whaaaat??? (at)annafenninger“

Österreichs bester Fußballer David Alaba schickte eine Videobotschaft. „Liebe Anna, ich habe mitbekommen, was passiert ist. Ich wünsche Dir auf dem Weg zur Besserung alles, alles Gute und Liebe. Bleib stark, so wie du immer bist, des wird scho' wieder!"

sid

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Freund abgeschlagen: DSV-Adler fliegen an Podest vorbei

Lillehammer - Die deutschen Skispringer um Weltmeister Severin Freund (Rastbüchl) sind beim ersten Weltcup-Wettbewerb in Lillehammer erneut deutlich am Podest …
Freund abgeschlagen: DSV-Adler fliegen an Podest vorbei

Biathletin Dahlmeier gewinnt auch Verfolgung von Pokljuka

Pokljuka - Laura Dahlmeier (Partenkirchen) bleibt im Biathlon-Weltcup das Maß der Dinge. Einen Tag nach ihrem Erfolg im Sprint triumphierte die Gesamtweltcup-Führende in …
Biathletin Dahlmeier gewinnt auch Verfolgung von Pokljuka

„Tag zum Vergessen“ für Ski-Ass Rebensburg - Nur 23. im Riesenslalom 

Sestriere - Viktoria Rebensburg ist nach ihrem Comeback weiter auf der Suche nach Form und Selbstvertrauen. In Sestriere wurde sie in ihren Spezialdisziplin Riesenslalom …
„Tag zum Vergessen“ für Ski-Ass Rebensburg - Nur 23. im Riesenslalom 

Deutsche Riesenslalom-Fahrer verpassen Podest

Val d'Isère - In Val d'Isère hatten Felix Neureuther und vor allem Stefan Luitz beste Chancen auf das Podium - dann aber patzten beide im zweiten Lauf des Riesenslaloms.
Deutsche Riesenslalom-Fahrer verpassen Podest

Kommentare