+
Nicole Fessel verpasst mit ihrer Laufpartnerin Denise Herrmann das Podest.

Auch die Männer verfehlen Bronze

Wieder Platz vier für deutsche Team-Sprinterinnen

Falun - Die deutschen Langläuferinnen sind beim Team-Sprint der Nordischen Ski-Weltmeisterschaften in Falun wieder an einer Medaille vorbeigelaufen. Ihren männlichen Teamkollegen ging es nicht besser.

Das Duo Nicole Fessel/Denise Herrmann musste wie schon vor einem Jahr bei Olympia in Sotschi mit Platz vier vorliebnehmen.

Das deutsche Team hatte 11,57 Sekunden Rückstand auf die Weltmeisterinnen Ingvild Flugstad Østberg/Meiken Caspersen Falla aus Norwegen. Rang zwei ging mit 8,17 Sekunden Rückstand an die Schwedinnen Ida Ingmarsdotter/Stina Nilsson. Polen sicherte sich mit Justyna Kowalczyk und Sylwia Jaskowiec Bronze.

Bing und Tscharnke laufen an Bronze vorbei

Auch die deutschen Männer haben eine WM-Medaille im Team-Sprint der Langläufer verpasst. Am Sonntag fehlten Thomas Bing und Tim Tscharnke bei den Titelkämpfen im schwedischen Falun 0,55 Sekunden. Weltmeister wurden wie erwartet die Norweger Finn Haagen Krogh und Petter Northug. Sie verwiesen mit deutlichem Vorsprung die Russen Alexej Petjukow und Nikita Krjukow sowie Dietmar Nöckler und Federico Pellegrino aus Italien auf die Medaillenplätze. Für Northug war es der zweite Titel bei diesem Championat und der elfte seiner Karriere.

„Wir haben wohl leider die vierten Plätze gepachtet“, sagte Bundestrainer Frank Ullrich angesichts der Tatsache, dass zuvor bereits das Damen-Duo Nicole Fessel/Denise Herrmann die Medaillenplätze knapp verfehlt hatte. Der Coach bescheinigte seinen beiden Athleten jedoch eine großartige Leistung.

„Wir müssen zufrieden sein, wir sind in Schlagdistanz. Aber mit Krjukow und Pellegrino hatte Tim zwei außergewöhnliche Sprinter auf der Zielgeraden als Konkurrenz. Da ist es keine Schande zu verlieren. Vierte Plätze sind ärgerlich, aber für die beiden sollte es als ein schöner Erfolg gewertet werden“, betonte der Bundestrainer.

WM-Seite

dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dahlmeier siegt erneut - Schempp meldet sich zurück

Pokljuka - Laura Dahlmeier und Martin Fourcade heißen die Gewinner des ersten Biathlon-Tages in Pokljuka. Auch Simon Schempp überzeugt im Sprint auf der hügeligen …
Dahlmeier siegt erneut - Schempp meldet sich zurück

Nach Pistenwechsel: Neureuther „zuversichtlich“ für weitere Rennen

Val d'Isère - Nach einem enttäuschenden 16. Platz beim ersten Riesenslalom der Weltcup-Saison ist das deutsche Ski-Ass Felix Neureuther für die folgenden Rennen …
Nach Pistenwechsel: Neureuther „zuversichtlich“ für weitere Rennen

Olympia-Bewerbung? Studie soll bei Entscheidung helfen

Innsbruck - Eine Machbarkeitsstudie soll Tirol bei der Entscheidung über eine Bewerbung von Innsbruck für die Olympischen Winterspiele 2026 helfen.
Olympia-Bewerbung? Studie soll bei Entscheidung helfen

Mittermüller: „Die Sehne eines Toten rettete mich”

München - Snowboarderin Silvia Mittermüller ist verletzungsgeplagt wie kaum eine andere Athletin. Jetzt aber half ihr die Schienbeinsehne eines Toten oder besser gesagt …
Mittermüller: „Die Sehne eines Toten rettete mich”

Kommentare