+
Steven Gätjen.

Moderator wechselt den Sender

Mit Stefan Raab geht auch Steven Gätjen

Berlin - Nicht nur Stefan Raab (49) verabschiedet sich mit der letzten Ausgabe von „Schlag den Raab“ auf ProSieben am 19. Dezember - auch sein Moderator Steven Gätjen (43) geht nach der Show.

Das teilte der Münchner Privatsender ProSieben am Dienstag mit. Im Gegensatz zu Raab wird sich Gätjen jedoch nicht aus dem Fernsehen zurückziehen, sondern zum ZDF wechseln, um dort neue Showformate zu bestreiten. Raab, der gegen einen einzelnen Kandidaten am 19. Dezember wie immer bis zu 15 Spiele absolvieren muss, geht zum 55. und letzten Mal seit 2006 in den Parcours. Für den Gegenspieler geht es um 1,5 Millionen Euro. Raab verkündete seinen Abgang im Juni, Gätjen bereits im Mai.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Markus Lanz: Sendung für 2016 verstorbene Prominente geplant

Mainz - David Bowie, Götz George, Prince: 2016 sind schon viele Stars von uns gegangen. Zum Ende des Jahres will Markus Lanz ihnen eine eigene Sendung widmen und sie so …
Markus Lanz: Sendung für 2016 verstorbene Prominente geplant

Gemeinsamer Nachrichtenkanal? So reagieren ARD und ZDF

München - Für ihre Live-Begleitung des Amoklaufs von München mussten ARD und ZDF viel Kritik einstecken. Wie stehen die beiden Sender zur Forderung nach einem …
Gemeinsamer Nachrichtenkanal? So reagieren ARD und ZDF

"Sommerhaus der Stars": Diese Geheimnisse lüften die Stars

Köln - Jeden Mittwoch kämpfen Promi-Pärchen momentan im "Sommerhaus der Stars" auf RTL um den Titel: "DAS Promi Paar 2016". Und in "privater Atmosphäre" lüften die ein …
"Sommerhaus der Stars": Diese Geheimnisse lüften die Stars

Weller vs. Legat - Riesenkrach beim RTL-"Sommerhaus"

Köln - Mit der dritten Folge "Das Sommerhaus der Stars" beweist RTL: Der TV-Sender braucht keinen Dschungel, um Streitereien zu provozieren. Eine stinkende Jacke und …
Weller vs. Legat - Riesenkrach beim RTL-"Sommerhaus"

Kommentare