+
Bunte Frühlingsblumen - mit Schnee überzogen. Tief "Elke" hat winterliche Temperaturen gebracht. Foto: Ursula Düren

14 Zentimeter Neuschnee auf der Zugspitze

München (dpa) - Mitten im Frühling hat sich der Winter in Teilen Deutschlands noch einmal zurückgemeldet. Vor allem am Alpenrand und oberhalb von 900 Metern machten Schneefälle Autofahrern zu schaffen.

"Es gab eine dünne Schneedecke von ein, zwei Zentimetern", sagte am Sonntag ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes in München.

Richtig winterlich war auf der Zugspitze: Auf dem mit 2962 Metern höchsten deutschen Gipfel fielen in der Nacht zum Sonntag 14 Zentimeter Neuschnee, der Schnee liegt dort nun 3,50 Meter hoch. Mit minus 14 Grad war es dort auch empfindlich kalt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehrere Nachbeben erschüttern Salomonen-Inseln

Kirakira - Die Erde kommt nicht zur Ruhe: Nach einem heftigen Beben der Stärke 7,8 sorgen zahlreiche Nachbeben im pazifischen Inselstaat Salomonen für Unruhe. Meterhohe …
Mehrere Nachbeben erschüttern Salomonen-Inseln

Terrorverdächtiger in Rotterdam festgenommen

Rotterdam - Eine Sondereinheit der Polizei hat nach Angaben der Staatsanwaltschaft einen Terrorverdächtigen in Rotterdam festgenommen. Bei ihm wurde unter anderem ein …
Terrorverdächtiger in Rotterdam festgenommen

Frauen sprengen sich in Nigeria in die Luft - dutzende Tote

Madagali - Zwei Frauen sprengen sich auf einem belebten Markt in die Luft. Mindestens 56 Menschen kommen dabei ums Leben. Alles deutet auf islamistischen Terror hin.
Frauen sprengen sich in Nigeria in die Luft - dutzende Tote

Frankfurter Sicherheitsdienst: Raucher verjagt - Dealer verschont

Frankfurt - Das Bahnhofsviertel in der Main-Metropole ist schon lange verschrien: Dealer verkaufen hier ihre Drogen und die Junkies konsumieren sie meist noch an Ort und …
Frankfurter Sicherheitsdienst: Raucher verjagt - Dealer verschont

Kommentare