Von der Polizei gelb markierte Feuerwerks-Batterien vor dem Hotel in Datteln. Foto: Marcel Kusch
+
Von der Polizei gelb markierte Feuerwerks-Batterien vor dem Hotel in Datteln. Foto: Marcel Kusch

Im Ruhrgebiet

15 Verletzte bei Silvesterparty - Frau verliert Fuß

Der unbeschwerte Start ins neue Jahr endete bei einer Feier in Datteln in einer Katastrophe. Eine Feuerwerksbatterie kippt um, feuert in eine Menschenmenge.

Datteln (dpa) - Bei einer Silvesterparty in einem Landhotel am Nordrand des Ruhrgebiets sind 15 Menschen durch Feuerwerk verletzt worden.

Eine Feuerwerksbatterie war umgestürzt und feuerte in eine Menschenmenge, wie ein Polizeisprecher sagte. Einer 24-jährigen Hotelangestellten musste wegen der schweren Verletzung ein Fuß amputiert werden.

Bei der Feier in dem Landhotel in Datteln hatten sich rund 350 Menschen versammelt. Neben dem vom Veranstalter geplanten Feuerwerk hatten nach ersten Ermittlungen auch Gäste und Zuschauer eines benachbarten Campingplatzes ihre mitgebrachten Feuerwerksbatterien zünden dürfen.

Eine dieser Batterien war laut Polizeiangaben nach der Zündung umgefallen. Kurz über dem Boden zischend waren Teile davon in eine Zuschauergruppe geflogen.

Die Feuerwerksbatterie wurde sichergestellt. Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt, um den genauen Unfallhergang zu rekonstruieren.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Argentinien plant Linienflüge in die Antarktis

Eine Expedition ins ewige Eis. Was bisher Forschern und Militärs vorbehalten ist, soll künftig auch Touristen ermöglicht werden. Die Fluge sollen von Ushuaia in die …
Argentinien plant Linienflüge in die Antarktis

Deutsche Familie stirbt bei Auffahrunfall am Gotthardtunnel

Ein Ausflug in die Schweiz endet für eine deutsche Familie tödlich. Zwischen zwei Lastwagen zerquetscht, kam für die Insassen jede Hilfe zu spät. Die Bergungsarbeiten …
Deutsche Familie stirbt bei Auffahrunfall am Gotthardtunnel

ADAC warnt vor vollen Autobahnen: Stauwochenende steht bevor

München (dpa) - Mit dem Beginn der Sommerferien in Baden-Württemberg und Bayern drohen Deutschland an diesem Wochenende (29. bis 31. Juli) so volle Straßen wie womöglich …
ADAC warnt vor vollen Autobahnen: Stauwochenende steht bevor

Mindestens 39 Tote in Nepal durch Erdrutsche und Hochwasser

Kathmandu (dpa) - Durch Erdrutsche und Überschwemmungen nach schweren Regenfällen sind in Nepal mindestens 39 Menschen ums Leben gekommen.
Mindestens 39 Tote in Nepal durch Erdrutsche und Hochwasser

Kommentare