+
Die Familien der Opfer nahmen in traditionellen religiösen Zeremonien Abschied von den Toten.

Hoffnung auf Überlebende schwindet

94 Leichen nach Erdbeben in Taiwan geborgen

Tainan - Nach dem schweren Erdbeben in Taiwan besteht kaum noch Hoffnung Überlebende zu finden. Der letzte Überlebende wurde vor vier Tagen aus den Trümmern geborgen. Seither werden nur noch Leichen gefunden.

Sechs Tage nach dem Erdbeben im Süden Taiwans ist die Zahl der geborgenen Toten auf 94 gestiegen. Allein 92 kamen durch den Einsturz eines 16-stöckigen Wohnblocks in der Stadt Tainan ums Leben.

In den Trümmern des umgestürzten Hauses werden noch mindestens 30 Menschen vermisst, wie die taiwanesische Nachrichtenagentur CNA berichtete. Die Bergungsarbeiten dauern an, doch gibt es kaum Hoffnung, noch Überlebende zu finden.

Seit Montag sind keine Überlebende mehr aus den Trümmern gerettet worden. Am Morgen wurde ein eingeschlossener Hund lebend gefunden.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt, ob Pfusch am Bau oder strukturelle Veränderungen der Grund sind, warum das Haus dem Erdbeben der Stärke 6,4 am vergangenen Samstag nicht standhalten konnte.

CNA

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Feuer auf Öltanker vor Mexikos Küste

Mexiko-Stadt (dpa) - Im Golf von Mexiko ist ein mexikanischer Öltanker in Brand geraten. Dies teilte der Betreiberkonzern Pemex mit. Mehrere Löschmannschaften seien rund …
Feuer auf Öltanker vor Mexikos Küste

Brandstiftung, aber wohl kein fremdenfeindliches Motiv

Nostorf-Horst - Nach dem Brand in einem Flüchtlingsheim in Mecklenburg-Vorpommern geht die Polizei davon aus, dass das Feuer vorsätzlich gelegt wurde -  jedoch nicht von …
Brandstiftung, aber wohl kein fremdenfeindliches Motiv

US-Polizei fasst mutmaßlichen Amokschützen

Burlington - Nach den tödlichen Schüssen in einem Einkaufszentrum im US-Staat Washington hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Bei der Schießerei waren …
US-Polizei fasst mutmaßlichen Amokschützen

Ruhige Wiesn - Festleitung zieht Halbzeitbilanz

München - Das Münchner Oktoberfest hat nach einem verregneten Start in der ersten Woche weniger Besucher angelockt als sonst. Dennoch ist die Festleitung zufrieden.
Ruhige Wiesn - Festleitung zieht Halbzeitbilanz

Kommentare