Die Familien der Opfer nahmen in traditionellen religiösen Zeremonien Abschied von den Toten. Foto: Ritchie B. Tongo
+
Die Familien der Opfer nahmen in traditionellen religiösen Zeremonien Abschied von den Toten.

Hoffnung auf Überlebende schwindet

94 Leichen nach Erdbeben in Taiwan geborgen

Tainan - Nach dem schweren Erdbeben in Taiwan besteht kaum noch Hoffnung Überlebende zu finden. Der letzte Überlebende wurde vor vier Tagen aus den Trümmern geborgen. Seither werden nur noch Leichen gefunden.

Sechs Tage nach dem Erdbeben im Süden Taiwans ist die Zahl der geborgenen Toten auf 94 gestiegen. Allein 92 kamen durch den Einsturz eines 16-stöckigen Wohnblocks in der Stadt Tainan ums Leben.

In den Trümmern des umgestürzten Hauses werden noch mindestens 30 Menschen vermisst, wie die taiwanesische Nachrichtenagentur CNA berichtete. Die Bergungsarbeiten dauern an, doch gibt es kaum Hoffnung, noch Überlebende zu finden.

Seit Montag sind keine Überlebende mehr aus den Trümmern gerettet worden. Am Morgen wurde ein eingeschlossener Hund lebend gefunden.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt, ob Pfusch am Bau oder strukturelle Veränderungen der Grund sind, warum das Haus dem Erdbeben der Stärke 6,4 am vergangenen Samstag nicht standhalten konnte.

CNA

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Studie: Mondfahrer sterben eher an Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Sie flogen zum Mond und wurden berühmt - doch einige der Apollo-Astronauten zahlten nach Forscherannahmen einen hohen Preis. Eine solche Reise könne unter anderem aufs …
Studie: Mondfahrer sterben eher an Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Vielfach regnerisch mit Schauern und kurzen Gewittern

Offenbach (dpa) - Am Freitag bringt wechselnde bis starke Bewölkung in weiten Teilen des Landes Schauer, vereinzelt auch kurze Gewitter. Südlich der Donau sowie im …
Vielfach regnerisch mit Schauern und kurzen Gewittern

Waffenhandel im Darknet: Fünfeinhalb Jahre Haft 

Heidelberg - Weil er dutzende Schusswaffen illegal über das Darknet verkauft hat, muss ein 32-Jähriger für fünfeinhalb Jahre ins Gefängnis.
Waffenhandel im Darknet: Fünfeinhalb Jahre Haft 

Evakuierung in Bremen: 19-Jähriger doch nicht tatverdächtig

Bremen - Nach der Räumung eines Einkaufszentrum in Bremen wegen einer verdächtigen Person wurde ein 19-Jähriger Algerier festgenommen. Jetzt scheint er doch nicht für …
Evakuierung in Bremen: 19-Jähriger doch nicht tatverdächtig

Kommentare