+
Für die Tötung eines mutmaßlichen Schutzgelderpressers soll ein Koch nach dem Willen der Hamburger Staatsanwaltschaft eine Haftstrafe von drei Jahren und drei Monaten erhalten.

War es Notwehr?

Leiche in Lokal einbetoniert: Verteidiger fordert Freispruch

Hamburg - Ein 52-jähriger Koch soll einen mutmaßlichen Schutzgelderpresser bei einer Rangelei per Kopfschuss getötet haben. Die Anklage fordert jetzt drei Jahre Haft.

Für die Tötung eines mutmaßlichen Schutzgelderpressers soll ein Koch nach dem Willen der Hamburger Staatsanwaltschaft eine Haftstrafe von drei Jahren und drei Monaten erhalten. Er habe sich des Totschlags schuldig gemacht, allerdings in einem minderschweren Fall, hieß es am Montag im Plädoyer der Staatsanwaltschaft.

Der 52 Jahre alte Koch hatte den mutmaßlichen Schutzgelderpresser am 30. September vergangenen Jahres bei einer Rangelei in seinem Restaurant mit einem Kopfschuss getötet, wie er zum Prozessauftakt gestanden hatte. Die Leiche des 49-Jährigen habe er in eine Grube im Nebenraum des Lokals in der Nähe des Hauptbahnhofs gezogen und mit Baumaterial zugedeckt.

Sein Verteidiger schilderte die Tat als Notwehrhandlung und beantragte Freispruch. Die Strafkammer am Landgericht will ihr Urteil an diesem Mittwoch verkünden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen

Saarbrücken - Jeden Samstag warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Hier sind die Lottozahlen vom 10. Dezember 2016.
Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen

Innensenator: "U-Bahnhöfe dürfen keine Angsträume sein"

Berlin (dpa) - Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) hat den Angriff auf eine 26-jährige Frau in einem Neuköllner U-Bahnhof scharf verurteilt. "Es ist vor allem …
Innensenator: "U-Bahnhöfe dürfen keine Angsträume sein"

Dieser Schwanz ist eine wissenschaftliche Sensation

Myanmar - 99 Millionen Jahre nachdem Baumharz ein gefiedertes Lebewesen umhüllte, hat ein Wissenschaftler zufällig ein Stück davon gefunden. Doch der …
Dieser Schwanz ist eine wissenschaftliche Sensation

Slowakische Universität in Flammen - Video

Kosice - Meterhohe Flammen schlagen in den Nachthimmel, herabstürzende Dachteile gefährden die Feuerwehrleute. Eine der wichtigsten Bildungseinrichtungen der Slowakei …
Slowakische Universität in Flammen - Video

Kommentare