+
Der Eingang zum Apple Hauptquartier in Cupertino.

War es ein tödlicher Streit?

Apple-Hauptquartier: Leiche im Konferenzraum gefunden

Cupertino - Der Fund einer Leiche in einem Konferenzzimmer des Apple-Hauptquartiers gibt Rätsel auf. Weder die Identität des Toten noch die Umstände seines Todes sind bisher geklärt. 

In einem Konferenzraum des Hauptquartiers von Apple im kalifornischen Cupertino ist am Mittwoch ein Toter gefunden worden. Laut dem Büro des Sheriffs von Santa Clara handelt es sich bei der Leiche um einen hispanischen Mitarbeiter des IT-Riesen, er soll mit einer Kopfwunde gefunden worden sein. 

Das US-Portal tmz.com berichtet von einer verletzten Frau, die vom Sicherheitsdienst des Geländes abgeführt worden sei. Diese Information bestätigte der Sheriff jedoch bisher noch nicht. Angeblich soll die Polizei einen Notruf erhalten haben, von einem Streit auf dem Apple-Gelände sei die Rede gewesen. Die Webseite spekuliert von einem versuchten Selbstmord der Frau, die sich - möglicherweise mit einer Schusswaffe - am Kopf verletzt haben könnte.

Apple verkauft nicht mehr so viele iPhones

Zum ersten Mal überhaupt sind iPhone-Verkäufe bei Apple im vergangenen Quartal zurückgegangen. Der Konzern setzte nur rund 51,2 Millionen seiner Computer-Telefone ab.

Video: 40 Jahre Apple

sah

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aibling-Fahrdienstleiter darf auf frühere Entlassung hoffen

Erst einmal muss der zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilte Fahrdienstleiter von Bad Aibling im Gefängnis bleiben. Doch darf er darauf hoffen, dass ihm das letzte …
Aibling-Fahrdienstleiter darf auf frühere Entlassung hoffen

Loch in Straße schluckt zwei Autos - Ex-Polizistin stirbt

San Antonio - Zwei Autos sind im texanischen San Antonio in ein riesiges Straßenloch gestürzt, das sich plötzlich unter ihnen auftat. Nur einer der beiden Fahrer kam …
Loch in Straße schluckt zwei Autos - Ex-Polizistin stirbt

Erstickt: Mann lässt Kind im Auto glühend heißen Auto

Georgia - Weil er offenbar kein Leben als Familienvater führen wollte, überließ ein 36-Jähriger sein Kind bei glühender Hitze im Auto dem Tod. Jetzt ist das Urteil …
Erstickt: Mann lässt Kind im Auto glühend heißen Auto

101-Jähriger wegen Kindesmissbrauchs angeklagt

Birmingham - Er ist wohl der älteste Angeklagte der britischen Rechtsgeschichte: Ein 101-jähriger Mann steht seit Montag wegen Kindesmissbrauchs in Birmingham vor …
101-Jähriger wegen Kindesmissbrauchs angeklagt

Kommentare