+
Die Babybleiche war in einer Grünanlage am Eisstadion an der Fritz-Wildung-Straße in Wilmersdorf gefunden worden.

Obduktion ergibt

Berlin: Tot aufgefundenes Baby wurde wohl ermordet

Berlin - Nach der Obduktion der in Berlin gefundenen Babyleiche gibt es Gewissheit: Das Baby lebte bei seiner Geburt. Weitere Details kommen ans Tageslicht.

Ein Baby, das ein Hundebesitzer beim Gassigehen am Donnerstag tot in einer Berliner Grünanlage fand, hat laut Obduktionsbericht bei seiner Geburt gelebt. Nach Informationen der Bild sei es "gewaltsam aus dem Leben gerissen worden". Der Säugling sei ein Junge, teilte eine Polizeisprecherin am Freitag weiter mit. Bisher gebe es zwei Hinweise zu dem Fall aus der Bevölkerung, denen man nachgehe. Die Ermittler einer Mordkommission nehmen an, dass der tote Junge bereits in der vergangenen Woche in dem Gebüsch nahe dem Wilmersdorfer Eisstadion abgelegt wurde.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Junger Mann wohl mit Auto in Weser gestürzt

Brake - Ein junger Mann ist nach eigenen Angaben im niedersächsischen Brake mit einem Auto in die Weser gestürzt. Die Polizei rätselt, ob noch ein weiterer Mensch im …
Junger Mann wohl mit Auto in Weser gestürzt

Mann schießt mit Schreckschusswaffe wahllos um sich

Pinneberg - Ein Mann hat in der Nacht zum Donnerstag in einer städtischen Obdachlosenunterkunft im schleswig-holsteinischen Pinneberg wahllos mit einer …
Mann schießt mit Schreckschusswaffe wahllos um sich

Papst prangert Skandalpresse an - mit fragwürdigem Vergleich

Rom - Papst Franziskus hat mit deutlichen Worten die Skandalpresse angeprangert - und deren Berichterstattung mit einer menschlichen Perversion verglichen.
Papst prangert Skandalpresse an - mit fragwürdigem Vergleich

Nach Autobahn-Verfolgung: Diebe laufen der Polizei weg

Schwerin - Ohne ihre gestohlenen Lastwagen sind zwei Männer der Polizei von einem Rastplatz der Autobahn 20 bei Rostock zu Fuß entkommen.
Nach Autobahn-Verfolgung: Diebe laufen der Polizei weg

Kommentare