+
Deutsche Fußballfans auf der Fanmeile vor dem Brandenburger Tor in Berlin. Deutschland ist in einem Ranking zum "besten Land der Welt" gekürt worden. Foto: Rainer Jensen/Archiv

Kein Abenteuerland, aber Spitze: Deutschland in Ranking vorn

Deutschland wird einer Studie zufolge sehr geschätzt. Das liegt auch an Angela Merkel. Es gibt aber einen Haken - und der hat mit Autos zu tun.

Davos (dpa) - Hohe Lebensqualität, guter Unternehmensgeist, internationale Führungsrolle - Deutschland ist einer Studie zufolge für viele Menschen das "beste Land der Welt".

In einer Rangliste des Magazins "U.S. News and World Report" und der Universität Pennsylvania von 60 Nationen liegt die Bundesrepublik auf Platz eins - vor Kanada, Großbritannien und den USA.

Das Ranking speist sich aus der Befragung von mehr als 16 000 Menschen weltweit zu verschiedenen Indikatoren wie dem kulturellen Einfluss, dem Unternehmertum oder der Lebensqualität.

Deutschland wird demnach vor allem für seine Wirtschaft geschätzt - und zwar besonders für die Chancen, die es Start-ups auf dem Markt gibt. Das Ausbildungssystem sei vorbildlich, deutsche Marken führend auf dem Weltmarkt. "Aber Deutschlands Ingenieurskunst hat 2015 ein blaues Auge erlitten, seit Volkswagen zugegeben hat, dass Millionen Autos manipuliert wurden, um in den USA Umweltschutzauflagen zu umgehen", heißt es in der Studie.

Dagegen heben die Autoren die deutsche Führungsrolle in Europa hervor. Diese habe das Land auch deshalb inne, weil es keinen anderen Kandidaten gebe. Frankreich sei noch damit beschäftigt, eine Antwort auf den Terrorismus zu finden und müsse ernsthafte wirtschaftliche Probleme lösen. Großbritannien debattiere über seine Beziehung zur Europäischen Union. Andere Länder seien ähnlich nach innen fokussiert.

"Deutschlands Vormachtstellung ist weitgehend ein Resultat der Arbeit von Angela Merkel", schreiben die Autoren. Sie habe bei mehreren Themen eine entschlossene Führung bewiesen - etwa in der Flüchtlingskrise.

Gelobt wird Deutschland auch für die Lebensqualität. Schlecht sieht es dagegen in einem anderen Bereich aus: In der Kategorie Abenteuer liegt das Land gerade mal auf Platz 45. Und in der Unterkategorie "Sexy" kommt Deutschland - trotz des inoffiziellen Berlin-Mottos "arm, aber sexy" - nur auf 0,1 Punkte. Auch beim Faktor "Spaß" schneidet es mit 1,2 Punkten nicht sehr gut ab. Was darunter allerdings genau erhoben wurde, schreiben die Autoren nicht.

Spitzenreiter im Bereich Abenteuer ist Brasilien. Platz zwei belegt Italien. Unter den ersten 20 Ländern in dieser Kategorie sind acht aus Europa, darunter Spanien, Griechenland und Portugal.

Rangliste

Erklärung

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Deutlich mehr Taschendiebstähle in Bahnhöfen und Zügen

Taschen- und Gepäckdiebstähle in Bahnhöfen und Zügen nehmen dramatisch zu. Zum Schutz vor den häufig professionellen Tätern rät die Bundespolizei zu drastischen …
Deutlich mehr Taschendiebstähle in Bahnhöfen und Zügen

Jungen klettern auf Bahn-Waggon und verletzen sich an Oberleitung

Hamm - Zwei Jungen sind in Nordrhein-Westfalen durch einen Stromschlag von einer Bahn-Oberleitung teils schwer verletzt worden.
Jungen klettern auf Bahn-Waggon und verletzen sich an Oberleitung

Australien verbietet nackte Hintern in der Öffentlichkeit

Sydney - Völlig ohne Kleidung auf die Straße gehen oder auch nur den nackten Hintern zeigen - das ist im australischen Bundesstaat Victoria nun explizit verboten.
Australien verbietet nackte Hintern in der Öffentlichkeit

Norwegen: Zwei Deutsche sollen Mann getötet haben

Stavanger - Auf einer Insel nahe der norwegischen Stadt Stavanger wurden am Wochenende zwei Deutsche Männer festgenommen. Sie stehen im Verdacht einen dritten Deutschen …
Norwegen: Zwei Deutsche sollen Mann getötet haben

Kommentare