Am vergangenen Samstag war die Ausgabe mit dem weinenden Propheten Mohammed auf der Titelseite in Minutenschnelle vergriffen gewesen. Foto: Herbert P.Oczeret
+
Am vergangenen Samstag war die Ausgabe mit dem weinenden Propheten Mohammed auf der Titelseite in Minutenschnelle vergriffen gewesen. Foto: Herbert P.Oczeret

"Charlie Hebdo"-Hefte wieder im deutschen Handel

Hamburg - 50.000 weitere Ausgaben an Bahnhofs- und Flughafenkiosken: Das französische Satireblatt "Charlie Hebdo" soll von heute an wieder in Deutschland zu kaufen sein.

Rund 50.000 weitere Ausgaben der "historischen" Nummer nach den Pariser Terroranschlägen sind zur Auslieferung an Bahnhofs- und Flughafenkioske sowie Buchhandlungen vorgesehen.

Am vergangenen Samstag war die Ausgabe mit dem weinenden Propheten Mohammed auf der Titelseite in Minutenschnelle vergriffen gewesen. Allerdings waren weniger als 5000 Exemplare nach Deutschland geliefert worden.

In Frankreich war die Gesamtauflage des Magazins auf sieben Millionen Exemplare erhöht worden.

Video zu den Arbeiten an der neuen "Charlie Hebdo" auf der Webseite der Tageszeitung Libération

dpa

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schwere Gewitter vorausgesagt

Offenbach (dpa) - Am Samstag gibt es im Süden und Westen bereits in den Morgenstunden erste Schauer und Gewitter. Auch im weiteren Tagesverlauf bilden sich neben kurzen …
Schwere Gewitter vorausgesagt

Schwere Unwetter in Teilen Deutschlands

Koblenz/Euskirchen - Ein entgleister Zug, überschwemmte Straßen, umgestürzte Bäume - das ist die Bilanz eines Unwetters in mehreren Bundesländern. Auch am Wochenende …
Schwere Unwetter in Teilen Deutschlands

Schwere Unwetter in Teilen Deutschlands: Zug entgleist

Ein entgleister Zug, überschwemmte Straßen, umgestürzte Bäume - das ist die Bilanz eines Unwetters in mehreren Bundesländern. Auch am Wochenende soll es Blitz, Donner …
Schwere Unwetter in Teilen Deutschlands: Zug entgleist

56 000 Mal Hoffnung auf Leben: Spenderdatei wird 25

Berlin (dpa) - Im Kampf gegen Blutkrebs hat die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) seit 1991 rund 56 000 Patienten eine neue Lebenschance ermöglicht.
56 000 Mal Hoffnung auf Leben: Spenderdatei wird 25

Kommentare