Unglaubliche Idee

Chinese bietet 180 Millionen Dollar für den Mann, der seine Tochter heiratet

Hongkong - Der chinesische Milliardär Cecil Chao sucht seit langem einen geeigneten Ehemann für seine Tochter. Für den Auserwählten würde es viel Geld regnen. Doch es gibt ein großes Problem.

Wenn das mal kein Angebot ist! Wie providr.com berichtet, öffnet der chinesische Milliardär Cecil Chao sein gut gefülltes Portemonnaie und bietet dem Mann, der seine Tochter Gigi heiratet, sage und schreibe 180 Millionen Dollar. Ja, Sie haben richtig gelesen: 180 Millionen Dollar.

Schon in der Vergangenheit hat der 80-Jährige händeringend nach einem geeigneten Ehemann für seine Tochter gesucht, allerdings ohne Erfolg. Nachdem er im Jahr 2012 noch 60 Millionen Dollar geboten hatte, verdoppelte der Chinese zwischenzeitlich die Summe und verdreifacht sie nun.

An Interessenten mangelt es nicht, schließlich ist die 37-jährige Gigi eine durchaus gutaussehende Frau. Doch der Grund, weshalb Cecils Tochter bislang noch keinen Mann an ihrer Seite hat, ist ihre sexuelle Neigung. Die Chinesin ist homosexuell und bereits seit neun Jahren in einer festen Beziehung mit einer Frau.

Gegenüber der South China Morning Post sagte Gigi Chao: "Es gibt keinen Betrag, den mein Vater bieten könnte, der einen Mann anzieht, den ich attraktiv fände." Somit muss ihr reicher Vater weiter damit leben, dass seine Tochter mit einer Frau und nicht mit einem Mann zusammen ist. Und es akzeptieren.

sk

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Astronaut John Glenn ist gestorben

Columbus - Der legendäre US-Astronaut John Glenn ist im Alter von 95 Jahren gestorben. Glenn war 1962 der erste US-Astronaut in der Erdumlaufbahn.
US-Astronaut John Glenn ist gestorben

Nach Erdbeben: Tsunami-Warnung aufgehoben

Kirakira - Ein gewaltiges Erdbeben hat sich am frühen Freitagmorgen (Ortszeit) vor der Inselgruppe der Salomonen im Südpazifik ereignet. Die befürchteten Tsunamis …
Nach Erdbeben: Tsunami-Warnung aufgehoben

Heftiges Erdbeben bei den Salomonen-Inseln

Wieder hat die Erde heftig gebebt, diesmal im Südpazifik. Befürchtete Tsunamis blieben aber aus. Auch sonst gab es zunächst keine Berichte über größere Schäden oder …
Heftiges Erdbeben bei den Salomonen-Inseln

Mit dem Auto in die Weser gestürzt - Junger Mann stirbt

Brake - Sie waren zu zweit im Auto, als sie in Niedersachsen in die kalte Weser stürzten. Ein 18-Jähriger konnte stark unterkühlt gerettet werden, ein Gleichaltriger …
Mit dem Auto in die Weser gestürzt - Junger Mann stirbt

Kommentare