+
Das kennt Torero-Legende Juan José Padilla schon: 2011 verlor er beim Stierkampf sein linkes Auge, nun trifft der Stier die Augenklappe.

650 Kilogramm schweres Tier überrennt ihn

Torero bekommt erneut Stier-Horn in ausgestochenes Auge

Saragossa - Juan José Padilla greift sich mit schmerzverzerrtem Gesicht ans linke Auge. Der Stier hat sein Horn direkt hineingerammt. Das kennt die Torero-Legende nur zu gut.

Die Zuschauer können sich einen Aufschrei in der Stierkampf-Arena im spanischen Saragossa nicht verkneifen: Der 650 Kilogramm schwere Stier stößt mit seinem Horn ins linke Auge von Torero-Legende Juan José Padilla. Er hatte seinen Kontrahenten kniend herausgefordert. 

Wobei, ins linke Auge ist nicht ganz korrekt. Das hat Padilla nicht mehr. Der Mann mit dem markanten Backenbart trägt seit 2011 eine Augenklappe. Damals hatte Padilla ebenfalls einen Auftritt in Saragossa. Und auch damals kam es zu einem tragischen Unfall, der live im Fernsehen zu sehen war. Ein Bulle rammte vor einem Millionenpublikum sein Horn in Padillas Kiefer und stach ihm das linke Auge aus. Der Torero überlebte knapp. Schon nach fünf Monaten feierte er sein Comeback - und wurde zur nationalen Legende.

Torero-Legende Padilla macht seinem Namen alle Ehre

Auch diesmal bewies Padilla Mut. Der Stier überrannte Padilla, nachdem er die Augenklappe getroffen hatte. Doch Padilla ließ seine Verletzungen nur kurz behandeln und kehrte er unter dem Jubel der Zuschauer für einen weiteren Kampf in die Arena zurück. „Wenn jeder Mensch eine bestimmte Zahl von Wundern zur Verfügung hat, hat Padilla seine Quote längst ausgeschöpft“, kommentierte die Zeitung „El Mundo“. 

scw/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Roboter schafft meterhohe Sätze in rascher Folge

Ein filigranes Gestänge, Zahnräder und Kabel: Einem echten Buschbaby ähnelt Roboter "Salto" kein bisschen. Und doch war das wuschelige Äffchen Vorbild der Konstruktion.
Roboter schafft meterhohe Sätze in rascher Folge

Aibling-Fahrdienstleiter darf auf frühere Entlassung hoffen

Erst einmal muss der zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilte Fahrdienstleiter von Bad Aibling im Gefängnis bleiben. Doch darf er darauf hoffen, dass ihm das letzte …
Aibling-Fahrdienstleiter darf auf frühere Entlassung hoffen

Loch in Straße schluckt zwei Autos - Ex-Polizistin stirbt

San Antonio - Zwei Autos sind im texanischen San Antonio in ein riesiges Straßenloch gestürzt, das sich plötzlich unter ihnen auftat. Nur einer der beiden Fahrer kam …
Loch in Straße schluckt zwei Autos - Ex-Polizistin stirbt

Erstickt: Mann lässt Kind im Auto glühend heißen Auto

Georgia - Weil er offenbar kein Leben als Familienvater führen wollte, überließ ein 36-Jähriger sein Kind bei glühender Hitze im Auto dem Tod. Jetzt ist das Urteil …
Erstickt: Mann lässt Kind im Auto glühend heißen Auto

Kommentare