Zwei junge Frauen wurden durch die Explosion in ihrem Auto schwer verletzt. Foto: Stefan Trockel
+
Zwei junge Frauen wurden durch die Explosion in ihrem Auto schwer verletzt. Foto: Stefan Trockel

Deo versprüht, Zigarette angezündet, Auto explodiert

Möhnesee/Soest (dpa) - Deospray und eine Zigarette haben ein Auto in Nordrhein-Westfalen explodieren lassen. Zwei 19 und 21 Jahre alte Frauen zogen sich schwere Verletzungen zu.

Das Unglück ereignete sich in der Sauerland-Gemeinde Möhnesee. Die beiden jungen Frauen benutzten in ihrem Kleinwagen zunächst ein Deospray. Als sich die Jüngere dann eine Zigarette anzündete, gab es eine Verpuffung, bei der nach Angaben der Polizei sämtliche Scheiben zerstört wurden.

Die Frauen kamen mit Verbrennungen ins Krankenhaus. Die 19-Jährige wurde in eine Spezialklinik nach Bochum gebracht. Lebensgefahr bestehe aber nicht, sagte ein Polizeisprecher in Soest.

"Durch das Deospray hat sich ein zündfähiges Gas-Luft-Gemisch gebildet", sagte der Sprecher. Offenbar habe sich genau im falschen Moment eine gefährliche Mischung ergeben. "Wenn es zu wenig Gas ist, zündet es nicht, wenn es zu viel Gas ist, passiert auch nichts."

Der Knall sei weit zu hören gewesen. Die Kraft der Verpuffung müsse gewaltig gewesen sein, wie man an dem total zerstörten Kleinwagen sehen könne. Das Auto wurde sichergestellt.

Mitteilung der Polizei

Mehr dazu und Bilder beim Soester Anzeiger

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Rätsel über das Motiv des Amok-Schützen

München - Wahllose Todesschüsse auf völlig unbekannte Menschen - wer tut so etwas? Der 18-jährige Schüler, der neun Menschen und dann sich selbst tötete, litt an einer …
Die Rätsel über das Motiv des Amok-Schützen

Unbekannte schießen auf Asylbewerberheim in Niesky

Görlitz/Niesky - In der Nacht zum Samstag haben Unbekannte aus einem vorbeifahrenden Auto auf ein Asylbewerberheim im sächsischen Niesky geschossen. Verletzt wurde …
Unbekannte schießen auf Asylbewerberheim in Niesky

Mindestens 80 Tote bei IS-Doppelanschlag auf Demonstration in Kabul

Kabul - Wieder trifft es die afghanische Hauptstadt Kabul: Zwei Selbstmordattentäter sprengen sich inmitten einer Demonstration in die Luft. Die Terrormiliz IS bekennt …
Mindestens 80 Tote bei IS-Doppelanschlag auf Demonstration in Kabul

KI-Team München: "Plötzlich werden aus Vermissten Tote"

München - Das Kriseninterventionsteam München ist für die Betreuung traumatisierter Menschen zuständig. In dieser tragischen Nacht sind 50 Helfer im Einsatz.
KI-Team München: "Plötzlich werden aus Vermissten Tote"

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion