+
Das Büro der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) in Kabul. 

Nach zwei Monaten

Deutsche Geisel in Afghanistan wieder frei

Kabul - Die Geiselnahme einer deutschen Entwicklungshelferin in Afghanistan hat nach zwei Monaten ein glückliches Ende genommen. Die Frau kam nach Angaben aus diplomatischen Kreisen am Mittag frei.

Die genauen Hintergründe waren zunächst unklar. Die Frau befinde sich inzwischen in der Obhut der deutschen Botschaft. Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) bestätigte am Rande eines Besuchs in der iranischen Hauptstadt Teheran die Freilassung der Frau. Nach seinen Angaben geht es ihr "den Umständen entsprechend gut". Steinmeier bedankte sich bei den afghanischen Behörden und Deutschlands internationalen Partnern in Afghanistan für ihre Unterstützung.

Die Frau war Mitte August in Kabul auf offener Straße verschleppt worden. Sie wurde von zwei bewaffneten Männern aus ihrem Auto gerissen. Die GIZ hatte zuletzt in Afghanistan etwa 60 Projekte, die meisten davon im Norden des Landes.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Viel Sonne, nur wenige Wolken

Offenbach (dpa) - Am Mittwoch ist es verbreitet sonnig oder locker bewölkt. Nur in den Alpen gibt es im Tagesverlauf wieder stärkere Quellbewölkung, im …
Viel Sonne, nur wenige Wolken

Paar vergisst Drogen im Zug und meldet Verlust bei Polizei

Magdeburg - Als nicht besonders clever könnte man die Idee dieses Pärchens bezeichnen: Nachdem sie eine Tasche voll mit Drogen im Zug liegen ließen, gingen sie zur …
Paar vergisst Drogen im Zug und meldet Verlust bei Polizei

BKA: Autodiebe haben es auf deutsche Marken abgesehen

Wiesbaden (dpa) - Wenn Autoknacker zuschlagen, stehlen sie am liebsten Modelle deutscher Hersteller. Rund drei Viertel der im vergangenen Jahr als gestohlen …
BKA: Autodiebe haben es auf deutsche Marken abgesehen

Absurd: Bahnhofstüren zugemauert - Reisende müssen durchs Fenster

Bad Bentheim - War es eine grandiose Fehlplanung oder einfach nicht zu verhindern? In Bad Bentheim müssen Zugreisende einige Hürden überwinden, um auf die barrierefreien …
Absurd: Bahnhofstüren zugemauert - Reisende müssen durchs Fenster

Kommentare