Auf Kamtschatka

Deutscher beim Heli-Skiing von Lawine getötet

Moskau - Ein deutscher Tourist ist auf der Halbinsel Kamtschatka im Fernen Osten Russlands von einer Schneelawine getötet worden.

Nach Behördenangaben gehörte der Mann zu einer Gruppe von 18 Skifahrern und Snowboardern, die an einem Vulkan Helikopter-Skiing betrieben.

Der etwa 40 Jahre alte Mann habe aus Unvorsichtigkeit die Lawine selbst ausgelöst. Obwohl er nur eine Minute vom Schnee verschüttet war, habe er nur tot geborgen werden können, teilte der örtliche Katastrophenschutz mit.

Eine 37-jährige Deutsche konnte nach drei Minuten unverletzt aus dem Schnee gerettet werden. Die Halbinsel Kamtschatka liegt etwa 6500 Kilometer östlich von Moskau. Den Angaben nach ereignete sich das Unglück an den Hängen des Vulkans Wiljutschinski (2173 Meter) etwa 80 Kilometer vom Hauptort Petropawlowsk-Kamtschatski entfernt.

dpa

Rubriklistenbild: © Ulf Mauder

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Verheerende Folgen der Korallenbleiche am Great Barrier Reef

Die Hiobsbotschaften reißen nicht ab: Die dritte Korallenbleiche in 18 Jahren hat am Great Barrier Reef irreparable Schäden hinterlassen. Aber es gibt wenigstens einen …
Verheerende Folgen der Korallenbleiche am Great Barrier Reef

Öl sank nach "Deepwater Horizon"-Unglück langsam auf Grund

Im April 2010 beginnt eine der größten Umweltkatastrophen: Die Bohrinsel "Deepwater Horizon" geht in Flammen auf. Hunderte Millionen Liter Öl gelangen ins Meer. Ein Teil …
Öl sank nach "Deepwater Horizon"-Unglück langsam auf Grund

Wechselnd bewölkt mit teils kräftigen Schauern

Offenbach (dpa) - Am Dienstag kommt es bei wechselnden Bewölkungsverhältnissen besonders im norddeutschen Tiefland zu weiteren, teils kräftigen Schauern und Gewittern. …
Wechselnd bewölkt mit teils kräftigen Schauern

Kassel: Neonazi zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt

Kassel - Schon oft hat der Angeklagte Bernd T. gezeigt, dass ihm am Rechtsstaat nichts liegt. Nun wurde der Gründer des rechtsextremen Vereins „Sturm 18“ verurteilt.
Kassel: Neonazi zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt

Kommentare