Übungsflug

Drei Tote bei Hubschrauberabsturz nahe Moskau

Moskau - Beim Absturz eines Rettungshubschraubers im Gebiet Moskau sind drei Menschen ums Leben gekommen. Rund 50 Helfer waren an der Unglücksstelle im Einsatz.

Die Überreste der drei Besatzungsmitglieder seien nach dem Löschen eines Brandes gefunden worden, der nach dem Absturz ausgebrochen war, meldete die Agentur Tass am Mittwochabend unter Berufung auf Behördenkreise. Der Helikopter vom Typ Mi-8 gehörte dem Zivilschutz. Die Maschine sei auf einem Übungsflug südöstlich der russischen Hauptstadt gewesen, bestätigte die Behörde. Rund 50 Helfer waren an der Unglücksstelle im Einsatz. Als mögliche Absturzursachen galten ein Pilotenfehler oder ein technisches Problem.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Heftiges Erdbeben bei den Salomonen-Inseln

Wieder hat die Erde gebebt, diesmal im Südpazifik. Noch ist nicht bekannt, ob es Schäden oder Verletzte gegeben hat. Doch es könnte zu starken Tsunami-Wellen kommen.
Heftiges Erdbeben bei den Salomonen-Inseln

Tsunami-Warnung nach heftigem Erdbeben im Südpazifik

Kirakira - Ein gewaltiges Erdbeben hat sich am frühen Freitagmorgen (Ortszeit) vor der Inselgruppe der Salomonen im Südpazifik ereignet. Weitreichende Tsunami-Wellen …
Tsunami-Warnung nach heftigem Erdbeben im Südpazifik

Mit dem Auto in die Weser gestürzt - Junger Mann stirbt

Brake - Sie waren zu zweit im Auto, als sie in Niedersachsen in die kalte Weser stürzten. Ein 18-Jähriger konnte stark unterkühlt gerettet werden, ein Gleichaltriger …
Mit dem Auto in die Weser gestürzt - Junger Mann stirbt

Älteste Pockenviren entdeckt

Die Mumie von Pharao Ramses V. weist Narben auf - bislang dachte man, er sei an Pocken gestorben. Neue Forschungen bringen Hinweise, dass der tödliche Erreger vielleicht …
Älteste Pockenviren entdeckt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion