Nichts wie rein: Zwei Männer amüsieren sich in Berlin auf dem Treptower Badeschiff. Foto: Paul Zinken
1 von 8
Nichts wie rein: Zwei Männer amüsieren sich in Berlin auf dem Treptower Badeschiff. Foto: Paul Zinken
In einem Freibad bei Potsdam verschafft sich ein Mann Ablühlung. Ab morgen klettern die Temperaturen bundesweit wieder auf etwa 30 Grad. Foto: Ralf Hirschberger
2 von 8
In einem Freibad bei Potsdam verschafft sich ein Mann Ablühlung. Ab morgen klettern die Temperaturen bundesweit wieder auf etwa 30 Grad. Foto: Ralf Hirschberger
Bei einem Pegelstand von 60 Zentimetern liegen in Dresden große Teile des Elbufers samt neuer Inseln vor der Augustusbrücke im Trockenen. Foto: Matthias Hiekel
3 von 8
Bei einem Pegelstand von 60 Zentimetern liegen in Dresden große Teile des Elbufers samt neuer Inseln vor der Augustusbrücke im Trockenen. Foto: Matthias Hiekel
Abhängen im Englischen Garten: Junge Münchener kühlen sich in der Strömung des Eisbaches ab. Foto: Sebastian Gollnow
4 von 8
Abhängen im Englischen Garten: Junge Münchener kühlen sich in der Strömung des Eisbaches ab. Foto: Sebastian Gollnow
Bei diesem Trend sehen Hautärzte rot: Junge Leute legen sich Schablonen oder Muster aus Sonnencreme auf die Haut - und lassen sich dann absichtlich von der Sonne verbrennen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand
5 von 8
Bei diesem Trend sehen Hautärzte rot: Junge Leute legen sich Schablonen oder Muster aus Sonnencreme auf die Haut - und lassen sich dann absichtlich von der Sonne verbrennen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand
Das Wetter bleibt abwechslungsreich: Dunkle Wolken kündigen am am Ostseestrand von Rostock-Warnemünde einen deutlichen Wetterumschwung an. Foto: Bernd Wüstneck
6 von 8
Das Wetter bleibt abwechslungsreich: Dunkle Wolken kündigen am am Ostseestrand von Rostock-Warnemünde einen deutlichen Wetterumschwung an. Foto: Bernd Wüstneck
Neben der brütenden Hitze droht derzeit auch eine Wespenplage. Foto: Jochen Lübke
7 von 8
Neben der brütenden Hitze droht derzeit auch eine Wespenplage. Foto: Jochen Lübke
Hundstage: Nach Angaben der Meteorologen wird in den kommenden Tagen die Quecksilbersäule weiter Richtung 40-Grad-Marke klettern. Foto: Rainer Jensen
8 von 8
Hundstage: Nach Angaben der Meteorologen wird in den kommenden Tagen die Quecksilbersäule weiter Richtung 40-Grad-Marke klettern. Foto: Rainer Jensen

Die Hitze kommt wieder: fast 40 Grad am Freitag

Und wieder ist kräftiges Schwitzen angesagt: Die Temperaturen kommen zum Ende der Woche wieder nahe an die 40-Grad-Marke. Zumindest in Deutschland wird es schwer, der Hitze zu entkommen.

Offenbach (dpa) - Deutschland steht wieder extreme Hitze bevor. Die Temperaturen werden in den nächsten Tagen fast überall die 30-Grad-Marke knacken, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte.

Am Donnerstag klettern die Höchstwerte demnach verbreitet auf über 30 Grad, am Freitag soll es regional noch heißer werden, also um die 40 Grad.

Am Donnerstag werde Deutschland von heißer Luft geflutet, sagte der DWD-Meteorologe Tobias Reinartz. "Höchstens an den Küsten sowie in Schleswig-Holstein findet man "kühle" 27 bis 31 Grad." Ansonsten steigen die Werte auf 30 bis 35 Grad, im Südwesten sind sogar 37 Grad möglich. Blitz und Donner sorgen nur vereinzelt für etwas Abkühlung.

Eine Schippe drauf legt der Sommer dann am Freitag. Die Temperaturen können bis zu 39 Grad steigen. Im Nordwesten macht sich nach der Vorhersage des DWD allerdings schon eine Kaltfront mit vielen Wolken, Schauern und Gewittern bemerkbar. Diese breite sich im Tagesverlauf und in der Nacht auf den Osten und Südosten aus.

Am Wochenende ist die große Hitze aber schon wieder vorbei. Die Temperaturen liegen bei sommerlichen 22 bis 29 Grad. Am Samstag gibt es im Südosten noch Schauer und einige Gewitter, spätestens am Sonntag ist es aber fast überall wieder schön.

Zuletzt haben Hitze und Trockenheit die Waldbrandgefahr fast überall in Deutschland dramatisch verschärft. Am Dienstag hatte der DWD im Süden und Osten die höchste Gefahrenstufe ausgerufen. Im Westen bestand dagegen keine Gefahr.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Unwetter bescheren Musikfans turbulentes Festival-Wochenende

Beim "Hurricane" war es zum Glück nur Regen - doch der wirbelte das Programm des Festivals in Scheeßel ordentlich durcheinander. Das Zwillingsfestival im Süden wurde …
Unwetter bescheren Musikfans turbulentes Festival-Wochenende

Mehrere Menschen sterben bei Flut-Katastrophe in USA

Mehrere Menschen sterben bei Flut-Katastrophe in USA

Ein Todesopfer bei Schießerei zwischen Rockerbanden 

Bei einer Schießerei im Rockermilieu sind im Leipziger Osten ein Mensch tödlich und drei weitere schwer verletzt worden.
Ein Todesopfer bei Schießerei zwischen Rockerbanden 

Blitz und Donner über Deutschland - Regionalbahn entgleist

Wieder Unwetter über Deutschland: In Rheinland-Pfalz entgleist ein Regionalzug, in Baden-Württemberg fällt ein Musikfestival ins Wasser.
Blitz und Donner über Deutschland - Regionalbahn entgleist

Kommentare