In Russland

Messerstecherei: Ein Toter und 400 Festnahmen

Moskau - Nach einer tödlichen Massenschlägerei um Marktstände haben russische Spezialeinsatzkräfte in St. Petersburg etwa 400 Randalierer festgenommen.

Bei dem Streit war ein 33-jähriger Arbeiter erstochen worden. Die Polizei sei mit rund 200 Mann angerückt, um die Prügelei zu beenden, sagte ein Behördensprecher am Donnerstag der Agentur Interfax zufolge. In St. Petersburg kam es zuletzt immer wieder zu blutigen Auseinandersetzungen zwischen Zuwanderern vor allem aus dem Kaukasus. Im Februar hatte die Polizei auf einem Markt der Millionenstadt rund 650 Kilometer von Moskau entfernt fast 300 Menschen festgenommen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

TÜV: Viele Aufzüge in Deutschland haben Mängel

Berlin - Millionen Menschen steigen täglich in Aufzüge. Der TÜV hat die Sicherheit von Fahrstühlen untersucht.
TÜV: Viele Aufzüge in Deutschland haben Mängel

Hannover-96-Jung-Profi stirbt bei Unfall: Suche nach Hinweisen

Hiddestorf - Bei einem Autounfall sterben drei junge Leute, unter ihnen ein junger Fußballprofi. Die drei Opfer saßen auf der Rückbank. Die Polizei geht davon aus, dass …
Hannover-96-Jung-Profi stirbt bei Unfall: Suche nach Hinweisen

Doppelmord mit Eisenstange: Lebenslang für 27-Jährigen

Magdeburg - Weil er einen fast blinden Rentner und dessen körperbehinderten Sohn erschlagen hat, ist 27-Jähriger in Magdeburg zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das …
Doppelmord mit Eisenstange: Lebenslang für 27-Jährigen

Ermittler suchen mehr Opfer in Höxter: Paar gesteht zweite Tat

Höxter - Die Qualen einer zu Tode misshandelten Frau in Höxter waren womöglich kein Einzelfall: Die Ermittler prüfen konkrete Hinweise auf weitere Opfer. Ein weiteres …
Ermittler suchen mehr Opfer in Höxter: Paar gesteht zweite Tat

Kommentare