+
In seiner Wohnung in Torrevieja bei Alicante wurde der Mann mindestens zwei Wochen festgehalten. Foto: Manuel Lorenzo/Archiv

Gefoltert: Polizei befreit Deutschen in Spanien

Madrid (dpa) - Die spanische Polizei hat einen Deutschen befreit, der in seiner eigenen Wohnung mindestens zwei Wochen lang festgehalten und gefoltert worden sein soll. Bei der Aktion in der südöstlichen Küstengemeinde Torrevieja wurden nach Angabe der Polizei drei Männer und zwei Frauen festgenommen.

Zwei Männer seien in Untersuchungshaft genommen, die drei übrigen Verdächtigen unter Auflagen auf freien Fuß gesetzt worden, berichteten regionale Medien am Sonntag unter Berufung auf das Landgericht in Valencia.

Die Behörden erfuhren den Angaben zufolge davon, als die mutmaßlichen Täter die Schwester des Opfers anriefen, Lösegeld forderten und damit drohten, den Deutschen zu töten. Die Schwester habe daraufhin sofort die Polizei alarmiert, hieß es.

Der Deutsche, über dessen Identität und Alter zunächst keine Angaben gemacht wurden, sei in seinem Schlafzimmer eingesperrt gewesen und ständig von mindestens einem Entführer scharf bewacht worden, hieß es. Er sei stark unterernährt und schwer verletzt vorgefunden worden. Im Krankenhaus sei er unter anderem wegen Rippenbrüchen, einer durchstochenen Lunge und zahlreicher Schlagverletzungen behandelt worden, erklärte die Polizei.

Ob das Opfer die mutmaßlichen Täter - zwei Spanier, zwei Spanierinnen und einen Marokkaner im Alter zwischen 26 und 37 Jahren - vor der Entführung gekannt hatte, wurde nicht bekannt.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehrere Menschen bei Party in Oakland durch Feuer getötet

Mitten in der Nacht schlagen Flammen aus einem Lagerhaus in Kalifornien. Mindestens neun Menschen sterben. Die Polizei fürchtet etliche weitere Opfer.
Mehrere Menschen bei Party in Oakland durch Feuer getötet

Mord an Freiburger Studentin: 17-Jähriger in U-Haft 

Stuttgart - Ermittlungserfolg im Fall der getöteten Medizinstudentin in Freiburg: Die Polizei fasst rund sieben Wochen nach dem Sexualverbrechen einen Verdächtigen.
Mord an Freiburger Studentin: 17-Jähriger in U-Haft 

100.000 Internetnutzer widerlegen Einstein

Wien - In vielen Dingen hatte er Recht, doch ein verblüffendes Phänomen aus der Quantenphysik tat Albert Einstein als Unsinn ab. Jetzt bewies die Netzgemeinde: Das …
100.000 Internetnutzer widerlegen Einstein

Jugendliche blamieren den “Meist gehassten Mann der USA“

New York - Seit er den Preis eines HIV-Medikaments um 5000 Prozent erhöhte, gilt Martin Shkreli als der „meist gehasste Mann der USA“. Jetzt haben australische Teenager …
Jugendliche blamieren den “Meist gehassten Mann der USA“

Kommentare