+
Störche dürfen am Flughafen Hannover jetzt im Notfall abgeschossen werden.

Für mehr Sicherheit

Flughafen darf im Notfall Störche abschießen lassen

Hannover - Störche dürfen am Flughafen Hannover jetzt im Notfall abgeschossen werden, um die Sicherheit bei Starts und Landungen zu gewährleisten.

Eine entsprechende naturschutzrechtliche Ausnahmegenehmigung hat die Region Hannover am Donnerstag erteilt. Sie gelte allerdings nur dann, wenn ein Abschuss die einzige Möglichkeit sei, um die Flugsicherheit zu gewährleisten, teilte die Behörde mit. 

Angesichts der wachsenden Zahl von Störchen hatten die Betreiber des Airports deren Abschuss beantragt. Für Flugzeuge bedeuten fliegende Vögel eine Gefahr, wenn sie den Maschinen nicht mehr ausweichen können. Diese Kollisionen - im Fachjargon Vogelschlag genannt - können auch große Verkehrsjets abstürzen lassen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Autobahn-Verfolgung: Diebe laufen der Polizei weg

Schwerin - Ohne ihre gestohlenen Lastwagen sind zwei Männer der Polizei von einem Rastplatz der Autobahn 20 bei Rostock zu Fuß entkommen.
Nach Autobahn-Verfolgung: Diebe laufen der Polizei weg

Giraffe zählt zu bedrohten Arten

Cancun - Die Weltnaturschutzorganisation IUCN hat die Giraffe auf ihre Rote Liste der vom Aussterben gefährdeten Arten gesetzt. Ihre Population sei in den vergangenen 30 …
Giraffe zählt zu bedrohten Arten

Zwei Menschen in Essener Stadtteil Kartenberg getötet

Essen - Im Essener Stadtteil Kartenberg sind bei zwei voneinander unabhängigen Vorfällen zwei Menschen getötet worden.
Zwei Menschen in Essener Stadtteil Kartenberg getötet

Tausende nach Erdbeben in Indonesien in Notunterkünften

Jakarta - Nach dem schweren Erdbeben in Indonesien haben mehr als 10.000 Menschen Zuflucht in Notunterkünften gesucht.
Tausende nach Erdbeben in Indonesien in Notunterkünften

Kommentare