Landgericht hat entschieden

Frau erstochen und versteckt - Sieben Jahre Gefängnis

Berlin - Nach dem gewaltsamen Tod einer Norwegerin, deren Leiche in einem Koffer am Berliner Spreeufer entdeckt worden war, ist der Täter zu sieben Jahren Haft verurteilt worden.

Der Chilene hatte seine 36 Jahre alte Bekannte im Juni 2015 in einem Streit in seiner Galerie im Stadtteil Wedding erstochen. Der 39-Jährige sei des Totschlags schuldig, entschied das Landgericht am Montag. Angeordnet wurde auch die Unterbringung in einer Entziehungsanstalt. Der Künstler hatte gestanden und gesagt, er habe unter Einfluss von Drogen und Alkohol gestanden.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erstickt: Mann lässt Kind im Auto glühend heißen Auto

Georgia - Weil er offenbar kein Leben als Familienvater führen wollte, überließ ein 36-Jähriger sein Kind bei glühender Hitze im Auto dem Tod. Jetzt ist das Urteil …
Erstickt: Mann lässt Kind im Auto glühend heißen Auto

101-Jähriger wegen Kindesmissbrauchs angeklagt

Birmingham - Er ist wohl der älteste Angeklagte der britischen Rechtsgeschichte: Ein 101-jähriger Mann steht seit Montag wegen Kindesmissbrauchs in Birmingham vor …
101-Jähriger wegen Kindesmissbrauchs angeklagt

Teurer Flop: Vorzeigestudie zu Prostatakrebs abgebrochen

Rund 60 000 vor allem ältere Männer in Deutschland stehen jedes Jahr vor der Frage: Was tun bei der relativ leichten Form von Prostatakrebs? Eine unabhängige Studie …
Teurer Flop: Vorzeigestudie zu Prostatakrebs abgebrochen

Schon wenige Zigaretten pro Tag können das Leben verkürzen

Die Annahme, wenig zu rauchen sei wie gar nicht rauchen, ist noch immer weit verbreitet - und falsch. Das bestätigt eine neue Datenauswertung.
Schon wenige Zigaretten pro Tag können das Leben verkürzen

Kommentare