+
Eine Frau in Schwarz geht um in Remscheid.

Mysteriöse Unbekannte 

Remscheid in Angst wegen schwarzer Frau - Geheimnis gelüftet

Remscheid - Der Tod geht um in Remscheid. Das denken viele, die die ganz in Schwarz gehüllte Frau sehen, die dort seit Tagen immer wieder auftaucht. Jetzt wurde das Geheimnis der unheimlichen Gestalt gelüftet.

"Habt ihr Angst vorm schwarzen Mann?" ist der Name eines alten Kinderspiels. Kein schwarzer Mann, sondern eine ganz in Schwarz gekleidete Frau, die ihr Gesicht hinter einem schwarzen Tuch verbirgt und einen schwarzen Hut sowie schwarze Socken und Schuhe trägt, macht derzeit den Bewohnern von Remscheid Angst. 

Die Unbekannte ist das Stadtgespräch in der nordrhein-westfälischen Stadt. In den vergangenen Tagen wurde sie an verschiedenen Plätzen gesehen, wie sie durch die Straßen spazierte. Obwohl sie nichts tut, fühlen sich doch manche bedroht. Viele erinnert die Gestalt an den Tod.

Die Online-Gerüchteküche brodelt. In den sozialen Medien geistern nämlich Bilder und Clips von dem Phantom herum.

"Angeblich soll sie Kinder klauen und abends an Türen klopfen, bis einer aufmacht", schreibt ein Nutzer in den Kommentaren. Andere sind sich sicher, die Vermummte auch schon mit einer Sense in der Hand gesehen zu haben. Als ein Autofahrer die dunkle Gestalt in der Dämmerung erblickte und vor Schreck das Steuer verriss, sei es fast zu einem Unfall gekommen, schreibt rp-online.de. Die Entstehung einer urbanen Legende bahnt sich an.

"Vielleicht steckt ja eine Krankheit dahinter", spekuliert eine Remscheiderin dem TV-Sender Sat.1 gegenüber. "Es gibt ja Menschen, die das Sonnenlicht auf der Haut nicht ertragen können." Einen makaberen Scherz vermutet eine andere Bewohnerin der Stadt. Sie könnte sich vorstellen, dass die Unbekannte einfach nur herausfinden wolle, wie weit sie gehen kann.

Der Privatsender machte sich auf den Weg, das Geheimnis zu ergründen - und fand die Frau. Ihr Name ist Ilona G. Des Rätsels Lösung ist weder eine Sonnenallergie, auch eine unkonventionelle Variante einer Burka hatte sie nicht im Sinn. "Ich fühl mich so wohl", lautet ihre simple Erklärung. Als der Reporter nachhakt, welches Statement sie mit dem auffälligen Outfit setzen will, weicht sie aus: "Vielleicht möchte ich nur mal nicht erkannt werden. Vielleicht demonstriere ich für eine bessere Welt." 

Dass Kinder auf ihren Anblick ängstlich reagieren, ist ihr bewusst. Aber Angst haben muss man vor Ilona G., die rp-online.de zufolge Seniorin ist, zwei Töchter haben und verwitwet sein soll, nicht, denn sie ist völlig harmlos. Das bestätigt die Polizei, mit der die Vermummte bereits ein "intensives Gespräch" hatte. Demnach habe sich die Frau nichts zu schulden kommen lassen, auch ein Vermummungsverbot bestehe nicht.

Den Remscheidern wird also nichts anderes übrig bleiben, als zu warten, bis der Spuk vorbei ist.

Die Geschichte erinnert an den Horror-Clown, der im vergangenen Jahr ein britisches Städtchen in Angst und Schrecken versetzte.

hn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen

Saarbrücken - Jeden Samstag warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Hier sind die Lottozahlen vom 10. Dezember 2016.
Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen

Innensenator: "U-Bahnhöfe dürfen keine Angsträume sein"

Berlin (dpa) - Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) hat den Angriff auf eine 26-jährige Frau in einem Neuköllner U-Bahnhof scharf verurteilt. "Es ist vor allem …
Innensenator: "U-Bahnhöfe dürfen keine Angsträume sein"

Dieser Schwanz ist eine wissenschaftliche Sensation

Myanmar - 99 Millionen Jahre nachdem Baumharz ein gefiedertes Lebewesen umhüllte, hat ein Wissenschaftler zufällig ein Stück davon gefunden. Doch der …
Dieser Schwanz ist eine wissenschaftliche Sensation

Slowakische Universität in Flammen - Video

Kosice - Meterhohe Flammen schlagen in den Nachthimmel, herabstürzende Dachteile gefährden die Feuerwehrleute. Eine der wichtigsten Bildungseinrichtungen der Slowakei …
Slowakische Universität in Flammen - Video

Kommentare