Nach einem Gerichtstermin vor dem Familiengericht in Eschweiler kam es vor dem Gebäude zu der Messerstecherei. Foto: Ralf Roeger
+
Nach einem Gerichtstermin vor dem Familiengericht in Eschweiler kam es vor dem Gebäude zu der Messerstecherei. Foto: Ralf Roeger

Frau ersticht Ehemann vor Scheidungstermin

Eschweiler (dpa) - Unmittelbar vor einem Scheidungstermin hat eine Frau in Nordrhein-Westfalen ihren Mann mit einem Küchenmesser getötet.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft Aachen stach die 37-Jährige vor dem Amtsgericht Eschweiler auf den 39 Jahre alten Ehemann ein. Der versuchte wegzulaufen, brach aber kurz danach zusammen. Der Mann starb Stunden später im Krankenhaus.

Die Frau entfernte sich vom Tatort. "Man kann aber nicht von Flucht sprechen", sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Jost Schützeberg. Sie wurde kurz danach festgenommen.

Das Paar lebte getrennt. Angaben dazu, wer die Scheidung eingereicht hatte, wurden nicht gemacht. "Zum Motiv können wir keine Angaben machen", sagte Schützeberg. Die rechtliche Einordnung wollen die Ermittler nach der laufenden Zeugenvernehmung vornehmen.

Amtsgericht Eschweiler

Meistgelesene Artikel

Darmstadt: Frauen zeigen 18 sexuelle Belästigungen an

Darmstadt - Ein zweites Köln? Bei einem Musikfestival in Darmstadt sind mehrere Frauen sexuell belästigt worden. Sie zeigten die Täter an, die ähnlich vorgingen wie in …
Darmstadt: Frauen zeigen 18 sexuelle Belästigungen an

Gotthard-Röhre: Weltlängster Bahntunnel eröffnet

Erstfeld - Ein Jahrhundertwerk: Zwei gigantische Röhren durch die Alpen sichern dem Bahnverkehr zwischen dem Norden und Süden Europas eine Zukunft. Die Einweihung wird …
Gotthard-Röhre: Weltlängster Bahntunnel eröffnet

Malaria: Bakterium könnte Erreger-Mücken harmlos machen

Malaria fordert Hunderttausende Tote jedes Jahr. Eine flächendeckende Impfung gibt es bislang nicht. Was tun? US-Wissenschaftler setzen auf ein bestimmtes Bakterium, das …
Malaria: Bakterium könnte Erreger-Mücken harmlos machen

Hochwasser in Süddeutschland: Ein Überblick

München - Zahlreiche Unwetter haben in den vergangenen Tagen Teile Süddeutschlands verwüstet. Vier Menschen starben bei Überschwemmungen. Ein Überblick über das Chaos.
Hochwasser in Süddeutschland: Ein Überblick

Kommentare